PRESSEKONFERENZ: Einchecken, Einsteigen, Losfahren, Auschecken, „FAIRTIQ“

Mit einem „Wisch“ zur Fahrt mit Bus und Bim

Mag. Klaus Dietrich und Dr.in Jutta Rinner
Bildtext: Mag. Klaus Dietrich und Dr.in Jutta Rinner präsentieren die FAIRTIQ-App.

Die LINZ AG LINIEN entwickeln den öffentlichen Verkehr laufend und parallel auf verschiedenen Ebenen weiter. Die Modernisierung des Fuhrparks wie zuletzt am Beispiel der neuen 24-Meter-E-Busse ist eine dieser Ebenen. Aber auch im Ticketing-Bereich stellen die LINZ AG LINIEN mit attraktiven Angeboten die Weichen „auf Zukunft“. Während etwa das Top-Produkt MEGA-Ticket, seit Oktober 2018 im praktischen Scheckkartenformat, die Öffi-Vielfahrer anspricht, gibt es ab sofort ein einfaches digitales Angebot speziell für Öffi-Neulinge und alle, die nur sporadisch mit Bus und Bim in Linz unterwegs sind.

„FAIRTIQ!“: Die neue Ticketing-App startet im Pilotbetrieb

Erst im April stellte die LINZ AG ihre Vorteilswelt-App für Energiekunden vor. Die LINZ AG LINIEN sind als Vorteilswelt-Partner mit wechselnden Vorteilsangeboten vertreten. Heute präsentieren die LINZ AG LINIEN eine innovative App-Lösung speziell für Öffi-Fahrgäste und unterstreichen damit die digitale Kompetenz im Unternehmen.

Die Unkenntnis der Tarife und des Ticketsystems kann ein Einstiegshindernis bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sein. Die zunehmende Digitalisierung und die bereits in allen Altersschichten hohe Smartphone-Dichte öffnen hier neue Lösungsmöglichkeiten. Eine, die ab sofort in Linz im Einsatz ist, heißt FAIRTIQ und ist eine einfache, intelligente Ticketing-App.

„Wir freuen uns über den heutigen Start der innovativen Ticketing-App FAIRTIQ!“, sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner. „Die sehr einfach funktionierende App ergänzt das bestehende Vertriebsangebot der LINZ AG LINIEN und erweitert die digitalen Services. FAIRTIQ ist ideal für Öffi-Einsteiger und Fahrgäste, die selten fahren und deshalb mit den Tarifen und dem Ticketsystem noch nicht so vertraut sind.“

Die einfach mit einem „Wisch“ vor dem Einsteigen in ein Verkehrsmittel zu aktivierende App erkennt via GPS die gefahrene(n) Strecke(n) und wählt automatisch das günstigste verfügbare Ticket aus. Der Fahrgast braucht sich damit keine Gedanken mehr um Tarife oder das richtige Ticket zu machen. Abgerechnet wird im Nachhinein über das bei der Registrierung hinterlegte Zahlungsmittel.

FAIRTIQ – Vorteile und Funktion im Detail

Einstiegshilfe in den Linzer Öffi-Verkehr für Gelegenheitsfahrer

Das neue Fahrgast-Service FAIRTIQ dient als Einstiegshilfe in das Ticketsystem und die Tarife der LINZ AG LINIEN. Das Service richtet sich vor allem an Gelegenheitsfahrer.

Zeit sparen und zum jeweils günstigsten Tarif fahren

MINI-, MIDI- oder MAXI-Karte, Bergfahrt oder Erlebnisticket? Das Planen und Überlegen (oftmals unter Zeitdruck), welches das richtige Ticket für die jeweilige Strecke ist, entfällt mit der innovativen Service-App. FAIRTIQ erkennt via GPS, an welcher Haltestelle der Fahrgast einsteigt sowie an welcher er wieder aussteigt und berechnet für die gefahrene(n) Strecke(n) den günstigsten Tarif. Dafür muss der Fahrgast nur mittels Wischbewegung in der App ein- und auschecken. Durch den Wegfall des Ticketkaufs am Fahrscheinautomaten spart der Fahrgast einerseits Zeit und braucht andererseits auch kein Kleingeld mehr.

Die Vorteile von FAIRTIQ kurz auf einen Blick:

Einfach … App downloaden, Registrierungsdaten eingeben und los geht’s

  • Zeitsparend … Keine Tarifkenntnisse, kein Überlegen, kein Kleingeld nötig
  • Schnell … Fahrt wird mit Wischbewegung in der App gestartet und beendet
  • Intelligent … Keine Start- oder Zielangabe nötig: Die gefahrene Strecke wird erkannt und der günstigste Preis wird berechnet

FAIRTIQ in Linz im Pilotbetrieb

„Die LINZ AG LINIEN sind der erste rein städtische Verkehrsbetrieb in Österreich, der die FAIRTIQ-App anbietet. In den kommenden Jahren wird die App im Pilotbetrieb in Linz getestet und evaluiert“, sagt Mag. Klaus Dietrich, Vertriebsleiter der LINZ AG LINIEN. Der Pilot-Status bezieht sich dabei auf den Einsatz bei den LINZ AG LINIEN als städtischen Verkehrsbetrieb. Benannt nach dem gleichnamigen Schweizer Start-up gibt es FAIRTIQ seit 2016. Die App wurde am 28. April 2016 lanciert und gilt seit März 2018 in der ganzen Schweiz und Liechtenstein. In Österreich ist die innovative App in Vorarlberg seit Herbst 2018 im Einsatz und hat sich dort bewährt. Aufbauend auf den bestehenden Erfahrungswerten starten die LINZ AG LINIEN den Betrieb mit einer an die Bedürfnisse, Gegebenheiten und den Sprachgebrauch in Linz adaptierten Version.

Die gesamte Pressekonferenz-Unterlage mit noch mehr Informationen finden Sie hier.

Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei. Fotonachweis: LINZ AG

So funktioniert FAIRTIQ

fairtiq-video.mp4 | 14 MB FAIRTIQ
Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?