Verabschiedungshalle von außen mit rosa blühenden Kirschbäumen

Urnenhain Urfahr mit Krematorium

Der Waldfriedhof in Urfahr ist mit seinen weitläufigen Parkanlagen ein besonders besinnlicher Ort zum Spazierengehen. Im Friedhofsgebäude mit Verabschiedungshalle und angeschlossenem Krematorium verbinden sich Pietät, Andacht und Architektur auf harmonische Weise. Damit bietet der Urnenhain Urfahr einen würdevollen Rahmen für Trauerfeierlichkeiten.

Ein Ort der Andacht und Stille

Weg im Wald

Der Urnenhain Urfahr - Park der Begegnung ist mit seinen weitläufigen Spazierwegen nicht nur Ort der Besinnung, sondern auch Naherholungsgebiet für die Linzer Bevölkerung. Der Park ist in verschiedene Themenbereiche untergliedert, in denen individuelle Grabformen Platz finden.

Im Einklang mit der Natur befinden sich auf rund 92.000 Quadratmeter Urnengräber, Urnennischen und individuelle Grabformen wieder.

Die Aufbahrungshalle bietet Platz für Urnenverabschiedungen und Sargaufbahrungen. Die Aufbahrungsräume können entweder klassisch oder individuell gestaltet werden. Dort können sich Angehörige noch einmal persönlich vom Verstorbenen verabschieden. Die tageslichtdurchflutete Verabschiedungshalle bietet Sitzplätze bis zu 160 Personen. Am Ende der Verabschiedungsfeier schließen sich die hell erleuchteten Tore und symbolisieren die Übergabe der Verstorbenen an das Licht der Ewigkeit.

Friedhofstarife

Gültig für den Urnenhain Urfahr.

 
Abteilung
Tarif*
Nutzungsrechte für Grabart**
Urnennischen
für 4 Urnen
K1 bis K6
€ 758,30
Urnenwahlnischen
für 4 Urnen
K5A, K6A, K7, K8, K10 bis K14
€ 905,10
Urnenwahlgrab
für 4 bis 6 Urnen
1,1A, 2, 2A, 3A, 4 bis 9, 9A,9R,
10A, 10R, 10 bis 16, 17SA
€ 187,70 bis 428,60
Urnenwahlgrab
für bis zu 6 Urnen
1B, 5, 9 (historische), 18S, 19S, 20AΩ,
21BA, 22KR, 23SP, 24SY, 25BA, 26HA,
27ÜF, 28SY, 29SY, 30ME, 31B
€ 483,00
Zusätzliche Grünfläche
 
€ pro m² 69,10
Grabsteine, Erinnerungstafel
Nischenplatte
(verpflichtend)
K7, K8, K10 bis K14
€ 233,80
Steinsäulen
(belegt)
18S, 19S
ab € 2.990
Baumbestattung
(verfügbar)
31BA
ab € 2.600
Baumbestattung „Exklusiv“
(verfügbar)
21BA
ab € 2.990
Kreisgräber
(belegt)
22KR
ab € 3.000
Steinsäulen/Alpha-Omega
(belegt)
20AΩ
ab € 2.100
Steinsäulen Inspirationen
(verfügbar)
23SP, 27ÜF
ab € 2.100
Steinsäulen/Gartensinfonie
(verfügbar)
26HA, 28SY, 29SY, 30ME
ab € 2.100
Urnensäulen
für 4 bis 6 Urnen
(belegt)
5
ab € 3.990
Steingräber/Vier Elemente
Felsen der Erinnerung
(verfügbar)
1B
ab € 4.390
Historische Gräber
(belegt)
2, 3A, 9
€ 2.050 bis 3.292
Laternen
Grablaterne
verpflichtend bei K10 bis K14
€ 203,00

* inkl. 20 % USt
** gültig für die Dauer von 10 Jahren

Vorbehaltlich Änderungen. Gültig ab 1.1.2018

Tarife zum Download (PDF, 988 kB)

Öffnungszeiten

  • Friedhof
  • Verwaltung (Urnenhain Urfahr)

Geschichte der Feuerbestattung

Historisches Gebäude

Die ersten Feuerbestattungen gibt es in Europa bereits vor 3.000 Jahren. Römische Besatzungstruppen errichten in Lentia einen Friedhof in der heutigen Wurmstraße, der vornehmlich der Brandbestattung dient. Als die Römer die Stadt räumen, wird der Friedhof aufgelassen.

Erst ab 1925 wird die Geschichte der Feuerbestattung in Linz fortgeschrieben. In diesem Jahr stellt die Stadt dem Feuerbestattungsverein „Die Flamme“ einen Teil des Stadtwäldchens Urfahr zur Verfügung. Die heute denkmalgeschützte Feuerhalle, die nach den Plänen von Julius Schulte und seinen Schülern erbaut wurde, geht 1929 als dritte in Österreich in Betrieb. Detailverliebte Glasmalereien (von Ing. Raukamp) und prunkvolle Luster (von Kunstschlosserei Karl Holderer) verleihen dem Zeremonienraum im historischen Schultegebäude eine einzigartige Atmosphäre.

Die erste Einäscherung wurde am 21.08.1929 durchgeführt.

1953 erwirbt die Stadt den Urnenhain Urfahr.

Feuerbestattungen werden immer beliebter, weshalb ein Neubau der Gebäude für Aufbahrung, Verabschiedungszeremonie, Kremation und Verwaltung unumgänglich wird. 2003 öffnet das neue Bauwerk seine Pforten. Ein Kulturbau, der im Hinblick auf Pietät, Architektur und Funktionalität europaweit seinesgleichen sucht.

Historische Ehrengräber

Historische Gräber

Auf dem großzügigen Waldgelände des Urnenhain Urfahr befinden sich einige Ehrengräber von Linzer Persönlichkeiten wie z. B.

  • Albert Ritzberger, 1853 bis 1915, Kunstmaler
  • August Göllerich, 1859 bis 1923, Pianist/Dirigent
  • Josef Gruber, 1867 bis 1945, Bürgermeister von Linz 1930 bis 1934
  • Josef Dametz, 1868 bis 1927, Bürgermeister von Linz 1919 bis 1927
  • Julius Schulte, 1881 bis 1928, Architekt/Errichte des alten Krematoriums
  • Gedenktafel Ferdinand Markl, 1898 bis 1960, Bürgermeister von Urfahr 1945 bis 1955
  • Edmund Aigner, 1900 bis 1968, Bürgermeister von Linz 1962 bis 1968
  • Dr. Ernst Koref, 1891 bis 1988, Bürgermeister von Linz 1945 bis 1962
  • Dr. Rupert Hartl, 1921 bis 2006, Landeshauptmann-Stellvertreter 1974 bis 1982
  • Hans Lala, 1921 bis 2001, Vizebürgermeister 1969 bis 1983

Zwei älteren Damen fahren mit dem Friedhofstaxi

Friedhoftaxi als kostenloser Service

Für alle, in ihrer Mobilität eingeschränkten Friedhofsbesucher steht ein E-Mobil zur Verfügung. Innerhalb der weitläufigen Friedhofsanlage bringt es Sie bequem an Ihr Ziel und wieder zurück zum Haupteingang. Um den Service nutzen zu können, ist eine telefonische Voranmeldung bei der Friedhofsverwaltung erforderlich.

Was man tief im Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren."
Johann Wolfgang v. Goethe
Urnenhain Urfahr - Park der Erinnerung
Urnenhainweg 8
4040 Linz
Ing. Peter Roland Friedhofsverwaltung LINZ SERVICE Bereich Friedhöfe
Urnenhainweg 8
4040 Linz
Tel. 0732/3400-6714
War diese Seite hilfreich?