LINZ NETZ GmbH ist Österreichs günstigster Netzbetreiber

Gesenkte Netzkosten

(LINZ AG – 5. Februar 2018)

Die LINZ NETZ GmbH konnte mit einer freudigen Nachricht ins neue Jahr starten. Denn die LINZ AG-Tochter zählt nach einem von der Regulierungsbehörde Energie-Control Austria veröffentlichten Preisvergleich zu den günstigsten Netzbetreibern in Österreich. Während die Stromnetztarife im Großteil Österreichs mit 1. Jänner 2018 gestiegen sind, hat LINZ NETZ GmbH ihre Netztarife gesenkt. Für Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) bedeutete dies eine Senkung von 2,7 Prozent, sodass die LINZ NETZ GmbH in diesem Segment mit rund 4 ct/kWh der mit Abstand günstigste Netzanbieter Österreichs ist. „Auch beim gewichteten Durchschnitt über alle Netzebenen ist die LINZ NETZ GmbH der günstigste Netzbetreiber Österreichs“, erklärt Dipl.-Ing. Johannes Zimmerberger, einer der beiden Geschäftsführer der LINZ NETZ GmbH.

Linzer Haushalt spart sich etwa 53 Euro pro Jahr

Das durchschnittliche Netznutzungsentgelt für einen Haushaltskunden beträgt in Linz 3,91 ct/kWh, während der österreichische Durchschnitt laut Energie-Control (E-Control) Austria bei 5,41 ct/kWh liegt. Somit erspart sich ein durchschnittlicher Haushalt im Netzgebiet Linz mit einem jährlichen Stromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) im Vergleich zum österreichischen Durchschnitt etwa 53 Euro pro Jahr.

Österreichweit vorne bei der Versorgungszuverlässigkeit

Auch in Sachen Versorgungssicherheit konnte die LINZ NETZ GmbH wieder erfreuliche Ergebnisse liefern. Das zeigt die aktuelle Statistik der E-Control: So betrug bei der LINZ NETZ GmbH die Dauer der ungeplanten Versorgungsunterbrechungen (beispielsweise als Folge von starken Unwettern) je Kunde für den Zeitraum 2014 bis 2016 durchschnittlich nur 11,63 Minuten pro Jahr. Ein Ergebnis, das vor allem durch den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiter der LINZ NETZ GmbH möglich ist. Damit liegt die LINZ AG-Tochter österreich-, als auch europaweit im Spitzenfeld. Im Vergleich: Laut jüngster Daten belief sich zum Beispiel in Österreich die Dauer der ungeplanten Versorgungsunterbrechungen je Kunde für die Jahre 2014 bis 2016 im Mittel auf 24,96 Minuten pro Jahr – und ist damit um mehr als das Doppelte höher als der Vergleichswert der LINZ NETZ GmbH.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?