LINZ AG LINIEN starten große Kampagne für mehr Sauberkeit in den Linzer Öffis

Jährlich fast 33 Tonnen Müll in den Straßenbahnen

Unter dem Motto „Dein Müll hat Heimweh!“ werden die Fahrgäste der LINZ AG LINIEN aktuell für das Thema „Sauberkeit im öffentlichen Verkehr“ sensibilisiert und mit einer großen Kampagne zur aktiven Teilnahme aufgerufen. Denn täglich werden Unmengen an Müll in Bus, Straßenbahn sowie an den Haltestellen zurückgelassen. Das beeinträchtigt einerseits den Komfort der Fahrgäste und verursacht andererseits enorme Kosten für die Reinigung von rund 500.000 Euro pro Jahr.

Jeder Einzelne kann einen wichtigen Beitrag leisten

Pünktlich, komfortabel und vor allem sauber wünschen sich die Fahrgäste der LINZ AG LINIEN die öffentlichen Verkehrsmittel in Linz. Doch dazu benötigt es die Mitwirkung und Rücksichtnahme jedes Einzelnen, denn sehr oft sind es Unachtsamkeit und Gedankenlosigkeit, die dazu verleiten, den persönlichen Müll, wie Zeitungen, Jausensackerl oder Getränkedosen, achtlos in den Fahrzeugen zurückzulassen. In den Haltestellen der LINZ AG LINIEN stehen 695 Mülleimer, die mindestens einmal täglich entleert werden, für eine ordnungsgemäße Entsorgung der Abfälle bereit.

33 Tonnen Müll in den Straßenbahnen pro Jahr – das muss nicht sein

Egal ob Bus, Bim oder im Haltestellenbereich – es wird täglich von Mitarbeitern der LINZ AG LINIEN gereinigt. Alleine in den 56 Straßenbahnen in Linz fallen jährlich rund 33 Tonnen Müll an.

Zeitungsberg von 3.750 Metern Höhe und rund 24 Tonnen Gewicht

Stapelt man die jährlich in den Straßenbahnen zurückgelassenen Zeitungen übereinander, so entsteht ein Zeitungsberg mit einer Höhe von etwa 3.750 Metern – circa sieben Mal so hoch wie der Linzer Pöstlingberg – und einem Gewicht von rund 24 Tonnen. Zum Vergleich: Der höchste Berg Österreichs, der Großglockner, ist mit einer Höhe von 3.798 Metern nur geringfügig höher.

Jährlich 1.200 Badewannen voll mit Müll in den Bussen

Auch bei den Bussen ist das Müllaufkommen enorm: Wöchentlich wird Abfall im Ausmaß von einem Müllcontainer mit 1.000 Liter Fassungsvermögen aus den Fahrzeugen entfernt. Das ergibt umgerechnet etwa 1.200 Badewannen voll mit Müll pro Jahr. Mit Unterstützung der Impropheten machen die LINZ AG LINIEN als Teil der neuen Sauberkeitskampagne bei einer unterhaltsamen Putzaktion in den Fahrzeugen und den Haltestellen entlang der Landstraße die Fahrgäste in den nächsten Wochen verstärkt auf das Thema „Sauberkeit im öffentlichen Verkehr“ aufmerksam und animieren zum Mitmachen. Die erste von vier gemeinsamen Sammelaktionen findet am Montag, 20. April, von 13 bis 15 Uhr statt. Die weiteren Termine sind: Mittwoch, 29. April, von 9.30 - 11.30 Uhr; Freitag, 8. Mai, 13 - 15 Uhr; Samstag, 6. Juni, von 9.30 - 11.30 Uhr.

„Unsere Fahrgäste wünschen sich komfortable und saubere Öffis. Deshalb werden alle Fahrzeuge sowie die Haltestellenbereiche der LINZ AG LINIEN mindestens einmal täglich gereinigt. Doch nur durch Rücksichtnahme jedes Einzelnen und die Unterstützung unserer Fahrgäste ist es möglich, die Sauberkeit in den öffentlichen Verkehrsmitteln und den Haltestellen weiter zu verbessern“, so LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?