6 neue Cityrunner – LINZ AG LINIEN erweitern topmodernen Fuhrpark

Der Cityrunner für Linz – eine Erfolgsgeschichte

Wien, 26. Mai 2015 – Die Stadt Linz und Bombardier verbindet eine lange Tradition. Mit dem Ankauf von sechs neuen Cityrunnern für die Betriebsführung der Straßenbahnverlängerung nach Traun entschieden sich die LINZ AG LINIEN erneut für Fahrzeuge der Firma Bombardier.

6 neue Cityrunner für die Verlängerung der Linie 3 nach Traun

Bei der modernen Straßenbahn für Linz handelt es sich um die zweite Generation der Cityrunner, welche bereits seit 2011 erfolgreich in Linz und Leonding im Fahrgasteinsatz sind. Mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 wird ab dem Frühjahr 2016 Traun mit den sechs neuen Fahrzeugen des Modells Cityrunner FLEXITY OUTLOOK, von denen das erste heute, am 26. Mai 2015, offiziell an LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr. Jutta Rinner und LINZ AG LINIEN-Geschäfts-führer Mag. Albert Waldhör übergeben wurde, an die oberösterreichische Landeshauptstadt angebunden.

Bereits im Jahr 1999 wurden die ersten 21 Cityrunner von den LINZ AG LINIEN geordert, 2005 folgten weitere zwölf. Ende Mai 2009 gab es mit der Inbetriebnahme der neuen Pöstlingbergbahn im Retrodesign – vier Bergbahnen mit Niederflurtechnik – einen weiteren Meilenstein in der Zusammenarbeit der beiden Partner. In den Jahren 2011 und 2012 folgten weitere 23 Cityrunner der zweiten Generation.

Hoher Fahrgastkomfort dank modernster Technologie

Die funktionalen Elemente der Innengestaltung der Fahrzeuge integrieren die langjährige Erfahrung im alltäglichen Einsatz. Die Straßenbahnen sind zuverlässig und behindertengerecht konstruiert. Der hohe Fahrgastkomfort resultiert aus der Verbindung von 100 Prozent Niederflurtechnologie mit konventionellen Achsfahrwerken. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie ist die sehr geringe ungefederte Masse. Dadurch weist das Fahrzeug eine sehr hohe Laufruhe verbunden mit minimalem Körperschall auf. Aufgrund der Leichtbauweise ist das Gesamtgewicht vom Cityrunner niedrig, wodurch sämtliche Lärmemissionen sowie auch der Energieverbrauch reduziert werden. So sind alle Fahrzeuge energieeffizient mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Außengestaltung der Fahrzeuge entspricht dem Corporate Design der LINZ AG LINIEN und wurde im Jahr 2010 mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Das Design wurde gemeinsam von den LINZ AG LINIEN und Bombardier in Zusammenarbeit mit dem Designbüro Döllmann entwickelt.

Besonders hervorzuheben ist jedoch nicht nur das attraktive Design, sondern auch das „intelligente Fahrerpult“, ein völlig neu gestalteter Fahrerarbeitsplatz, welcher die für die Bedienung der Straßenbahn notwendigen Steuer- und Kontrollfunktionen, computeranimiert auf Bildschirmen darstellt.

Zahlreiche Vorteile durch innovatives Wartungskonzept

Aufgrund der langjährigen und erfolgreichen Kooperation mit Bombardier im Bereich Ersatzteile, wird bei den Cityrunnern-2 auch im Bereich der Fahrzeugwartung eng zusammengearbeitet. Dazu wurde gemeinsam ein detailliertes Instandhaltungskonzept ausgearbeitet, in dem beide Seiten ihre Kernkompetenzen einbringen und von Synergieeffekten profitieren. Das maßgeschneiderte Konzept erfüllt die Bedürfnisse und Anforderungen an Wartung und Instandhaltung zu 100 Prozent. Bombardier Transportation lässt dabei sein Know-How und seine mehr als zehnjährige Erfahrung im Bereich Flottenwartung in Großbritannien einfließen, während die LINZ AG LINIEN ihr Wartungspersonal und die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen.

Die Vorteile dieses Flottenwartungsvertrages für die LINZ AG LINIEN sind nicht nur eine verbesserte Planbarkeit des Fahrzeugeinsatzes, eine bessere Auslastung der Fahrzeuge und damit einhergehend auch höhere Kapazitäten für die Beförderung von Fahrgästen, sondern auch geringere und kürzere Fahrzeugausfälle sowie eine verbesserte Planbarkeit der Material- und Personalkosten für Wartung und Instandhaltung.

Cityrunner sind weltweit erfolgreich im Einsatz

Mehr als 1.400 FLEXITY 100 Prozent Niederflur-Straßenbahnen sind bereits in Städten in Europa, Australien, Asien und Nordamerika im Einsatz oder bestellt. Dazu zählen u.a. Alicante, Basel, Berlin, Brüssel, Gold Coast, Istanbul, Marseille und Toronto. BOMBARDIER und FLEXITY sind Marken der Bombardier Inc oder ihrer Tochtergesellschaften.

Technische Daten zum Cityrunner FLEXITY OUTLOOK (Cityrunner-2)

  • Hersteller: Bombardier Transportation, Wien
  • Länge: 40,6 Meter
  • Breite: 2,3 Meter
  • Höhe: 3,5 Meter
  • Niederfluranteil: 100 %
  • Motor: 6 Drehstrom-Asynchronmotoren
  • Motorleistung: 6 x 105 kW
  • 857 PS
  • mögliche Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
  • Spurweite: 900 Millimeter
  • Gewicht Fahrzeug leer: 48,5 Tonnen
  • Sitzplätze: 71
  • Stehplätze: 156
  • Bereich für Kinderwagen: 3
  • Bereich für Rollstühle: 2
  • Türen:
  • 6 doppelflügelige elektrische Außenschwenk-Schiebetüren
  • mit einer Breite von 1.305 Millimeter
  • 2 einflügelige elektrische Außenschwenk-Schiebetüren
  • mit einer Breite von 800 Millimeter

Topmodern und umweltfreundlich – Der Fuhrpark der LINZ AG LINIEN

Damit möglichst viele Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel in Linz nutzen können, stellen die LINZ AG LINIEN ein attraktives und an die Bedürfnisse der Fahrgäste angepasstes Angebot zur Verfügung. Um die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs weiter zu steigern, wird das Angebot laufend ausgebaut.

Öffis in Linz beliebt wie nie zuvor: rund 107 Millionen Fahrgäste jährlich

Der öffentliche Verkehr in Linz boomt und die Fahrgastzahlen steigen kontinuierlich an. Im Geschäftsjahr 2014 beförderten die LINZ AG LINIEN rund 107 Millionen Fahrgäste – ein neuer Rekordwert. Eine wesentliche Rolle für den Erfolg und die Akzeptanz des öffentlichen Verkehrs spielt neben dem laufenden Ausbau des Streckennetzes – wie beispielsweise in Umlandgemeinden wie Leonding oder aktuell nach Traun - ein moderner Fuhrpark. Von der Umstellung auf komfortable und energiesparende neue Fahrzeuge profitieren nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Umwelt. Die Lebensqualität in Linz konnte so durch die Verminderung von CO2-Emissionen und durch Lärmreduktion in den letzten Jahren erheblich gesteigert werden.

Mobilität für alle – Barrierefreiheit als erklärtes Ziel

Barrierefreiheit ist für viele Bevölkerungsgruppen eine Voraussetzung für Mobilität. Ein wesentlicher Beitrag zu mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr sind Busse und Straßenbahnen in Niederflurtechnik mit ausreichenden Stellplätzen für Rollstühle. Im Liniennetz der LINZ AG LINIEN sind seit dem Jahr 2012 alle Fahrzeuge (außer den historischen Bergbahnen) in Niederflurtechnik unterwegs und sorgen so dafür, dass ein durchgängiger, behindertengerechter Betrieb gewährleistet ist.

Fahrgastinformation – bestens informiert in Bus und Bim

Kundenfreundliche Fahrgastinformation wird bei den LINZ AG LINIEN groß geschrieben. Egal ob direkt in den Haltestellen, im Internet, im Infocenter oder direkt in den Fahrzeugen – die Fahrgäste erhalten immer aktuelle Infos zu den LINZ AG LINIEN und darüber hinaus. In den modernen Fahrzeugen werden neben Fahrzielanzeigen, Durchsagen, Linienverlaufsketten, Information zu Tarif- und Beförderungsbedingungen auch topaktuelle Informationen und allerlei Wissenswertes auf Monitoren – den sogenannten Infoscreens – angezeigt.

Gratis-WLAN in allen Straßenbahnen

Als erstes öffentliches Verkehrsunternehmen österreichweit führten die LINZ AG LINIEN Gratis-WLAN in den Straßenbahnen ein. Sie zählen damit zu den europaweiten Vorreitern auf diesem Feld. Seit Jänner 2011 wurden die Linzer Straßenbahnen schrittweise mit Gratis-WLAN ausgestattet, seit Oktober 2013 kann in allen 56 Cityrunnern kostenlos gesurft werden. Auch in den sechs neuen Cityrunnern für die Betriebsführung der Straßenbahnverlängerung nach Traun wird dieses Angebot selbstverständlich für die Fahrgäste nutzbar sein.

Moderne und kundenfreundliche Fahrzeugflotte

Die LINZ AG LINIEN verfügen über eine erstklassige Fahrzeugflotte, die laufend modernisiert und erweitert wird. Der Fuhrpark der LINZ AG LINIEN zählt zu den modernsten und jüngsten weltweit. Mit einem Durchschnittsalter der Fahrzeuge von rund 5 Jahren gehören die LINZ AG LINIEN hier international zu den Spitzenreitern.

Topmoderne Niederflur-Straßenbahnen (Cityrunner)

33 Cityrunner der ersten Generation wurden in den Jahren 2002 bis 2009 geliefert und prägen seither das Linzer Stadtbild. Mit der Fertigstellung der verlängerten Linie 3 auf das Harter Plateau nahmen im August 2011 die ersten Cityrunner der zweiten Generation ihren Betrieb auf. Die Straßenbahnen sind eine Weiterentwicklung der ersten Generation und ebenfalls als 100-prozentige Niederflurfahrzeuge ausgeführt. 23 Cityrunner der zweiten Generation wurden in den Jahren 2011 und 2012 geliefert.

Mit dem Ankauf der sechs neuen Cityrunnern für die Betriebsführung der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 nach Traun verfügen die LINZ AG LINIEN künftig über insgesamt 62 topmoderne Niederflur-Straßenbahnen der Firma Bombardier. Die LINZ AG LINIEN verfügen über insgesamt 88 umweltfreundliche Bio-/ Erdgasbusse (74 Gelenk- und 14 Solobusse), die als Ersatz für die alten Dieselbusse angekauft und in den Jahren zwischen 2007 und 2012 geliefert wurden. Die LINZ AG LINIEN setzten damit europaweit richtungweisende Akzente am Umwelt- und Innovationssektor, denn der Einsatz von gasbetriebenen Bussen in Ballungsgebieten bringt erhebliche Umweltvorteile. Durch die Umstellung der Busflotte von Diesel- auf umweltfreundliche Bio-/ Erdgasbusse konnten die LINZ AG LINIEN den jährlichen CO2-Ausstoß um rund zwei Drittel reduzieren.

18 Obusse in Niederflurtechnik

Seit dem Jahr 2001 sind auf den vier Linzer Obuslinien Gelenk-Obusse in Niederflurtechnik unterwegs. Aktuell läuft bei den LINZ AG LINIEN die Ausschreibung für die Modernisierung der Obus-Flotte. Auch die Pöstlingbergbahn kann seit dem Jahr 2009 von Fahrgästen mit eingeschränkter Mobilität besser genutzt werden. Seit der Verlängerung und Neueröffnung stehen den Fahrgästen vier Bergbahnen mit Niederflurtechnik zur Verfügung. Drei revitalisierte Bergbahnen ohne Niederflurtechnik erlauben zusätzlich an Wochenenden oder bei Sonderfahrten historisches Ambiente bei der umsteigefreien Fahrt vom Hauptplatz auf den Pöstlingberg.

Bombardier Transportation ist weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrstechnologie und verfügt über das breiteste Produktportfolio der Branche. Bombardier Transportation bietet seinen Kunden innovative Produkte und Dienstleistungen, die neue Standards für nachhaltige Mobilität setzen. BOMBARDIER ECO4-Technologien basieren auf den vier Eckpfeilern Energie, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit; sie sparen Energie, schützen die Umwelt und verbessern die Gesamtleistung des Schienenverkehrs für Betreiber und Fahrgäste. Bombardier Transportation hat seinen weltweiten Hauptsitz in Berlin und bietet einer Vielzahl von Kunden in über 60 Ländern verschiedene Produkte und Dienstleistungen. Über 100.000 Schienenfahrzeuge von Bombardier sind rund um den Globus unterwegs.

Die LINZ AG LINIEN, eine Tochtergesellschaft der LINZ AG, betreiben alle Bereiche des öffentlichen Personennahverkehrs in Linz. Mit 34 Linien erstreckt sich das öffentliche Verkehrsnetz über mehr als 197 Kilometer. Der Fuhrpark besteht aus einer technisch hoch entwickelten, umweltfreundlichen Fahrzeugflotte. Niederflurtechnik in Straßenbahnen und Bussen, ausgereifte Kundeninformation in den Fahrzeugen und an den Haltestellen sowie modernste, bedienerfreundliche Fahrscheinautomaten sorgen für höchstmöglichen Komfort für die Fahrgäste. Mit aktuell 56 Niederflurstraßenbahnen, 88 umweltfreundlichen Bio-/Erdgasbussen, 18 Obussen in Niederflurtechnik sowie 4 Niederflur-Pöstlingbergbahnen und 3 revitalisierten Pöstlingberg-Nostalgiebahnen haben die LINZ AG LINIEN eine der modernsten und jüngsten Fahrzeugflotten Österreichs und ganz Europa. Demnächst wird der Fuhrpark um weitere sechs topmoderne Niederflurstraßenbahnen erweitert. Für weitere Informationen: www.linzag.at

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?