Eisenbahnbrücke: Start der Abbrucharbeiten am Vorlandtragwerk in Urfahr

Umfangreiche Vorarbeiten bereits seit Ende Februar durchgeführt

Diese Woche starteten die Vorbereitungen zu den Abbrucharbeiten an der Eisenbahnbrücke. Zurzeit wird die Lager- und Manipulationsfläche oberwasserseitig in Urfahr eingerichtet. Anschließend wird mit der Abtragung der Vorlandtragwerke und dem Abbruch der Brückenpfeiler in Urfahr begonnen. Mit den Bauarbeiten an den Tragwerken in Urfahr (inklusive Recycling) ist Strabag/Porr beauftragt. Die Eisenbahnbrücke besteht aus drei Vorlandtragwerken auf der Urfahr Seite, drei Stromtragwerken (die drei Brückenbögen über der Donau) und einem Vorlandtragwerk auf der Linzer Seite. Bereits seit Ende Februar dieses Jahres fanden notwendige Vorarbeiten an der Brücke statt. So wurden unter anderem die Asphaltdecke entfernt und die Gleise ausgebaut, mit dem Ziel, das Gewicht der Tragwerke zu reduzieren.

Abbruch der Stromtragwerke beginnt im Sommer 2016

Der Abbruch der drei Stromtragwerke sowie des Vorlandtragwerks auf Linzer Seite startet im Sommer 2016. Der genaue Zeitpunkt ist von verschiedenen Faktoren wie Strömungsgeschwindigkeit der Donau und Windverhältnissen abhängig. Das Verfahren für die Auftragsvergabe für die Abtragung der Stromtragwerke und das Vorlandtragwerk auf Linzer Seite läuft aktuell noch. Die Abbrucharbeiten an der Eisenbahnbücke werden im Herbst 2016 abgeschlossen sein.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?