Info-Offensive mit Schülerwettbewerb: „Das WC ist kein Mistkübel“

Die LINZ AG setzt im Interesse von Mensch und Natur zahlreiche Aktivitäten. Unter anderem unterstützt sie die Informations-Offensive „Denk KLObal, schütz´ den Kanal“ in dessen Rahmen ein Schülerwettbewerb stattfand. Die von der LINZ AG gestifteten Preise in der Kategorie „Fach- und Fachhochschulen mit Design-Schwerpunkt“ gingen am 10. Mai 2016 an die Schüler/innen der 2ahlw und 2bhlw der HLW der Kreuzschwestern in Linz.

Mehr als 500 Einreichungen

Mit dem Ziel, das Bewusstsein zum Thema „Abwasser“ zu schärfen, wurde ein oberösterreichweiter Plakatwettbewerb für Schüler/innen veranstaltet. Er stand unter dem Motto „Das WC ist kein Mistkübel“ und stieß bei den Kindern und Jugendlichen auf positives Echo. So wurden bis zum Einsendeschluss Mitte Februar 2016 mehr als 500 Arbeiten in vier verschiedenen Kategorien eingereicht. Eine Expertenjury ermittelte die Sieger/innen, die am 10. Mai im Linzer Landhaus im Rahmen einer Preisverleihung vor den Vorhang geholt wurden. Die Siegerplakate werden auf Plakatwänden in Oberösterreich zu sehen sein. Eine Liste der Gewinner/innen ist auf www.klobal.at zu finden.

Versorgungssicherheit auf Top-Niveau

Der LINZ AG Bereich Abwasser sorgt rund um die Uhr für die Entwässerungssicherheit, Umweltschutz und hygienische Lebensbedingungen und damit letztendlich für Lebensqualität in Linz und 39 Gemeinden. Um dies auch weiterhin gewährleisten zu können, betreibt die LINZ AG eine ganze Reihe von infrastrukturellen Anlagen. Der Bogen spannt sich dabei von einem 1.425 Kilometer langen Rohrnetz, 23.550 Kanalanschlüssen und 172.625 entsorgte WCs alleine in Linz, bis hin zur Regionalkläranlage in Asten mit einer Ausbaugröße von 950.000 Einwohnerwerten, einem 900 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet und rund 70 Millionen Kubikmeter Abwasser das pro Jahr gereinigt wird.

Kooperation für den Kanal

Tag für Tag gelangen über das WC Speisefette und Öle, Hygieneartikel, Feuchttücher, Essensreste, Katzenstreu, Medikamente und vieles mehr in den Kanal. Diese unsachgemäße und unzulässige Entsorgung belastet die Kanalsysteme und Kläranlagen, verursacht Schäden und aufwändige Reparaturen – und führt in weiterer Folge zu Mehrkosten in Millionenhöhe. Das Wasserressort des Landes Oberösterreich hat dieses Problem aufgegriffen und vor vier Jahren in Zusammenarbeit mit der LINZ AG und WDL GmbH die Initiative „Denk KLObal, schütz´ den Kanal“ ins Leben gerufen.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?