PRESSEKONFERENZ: Die neue „Nachtspur“ – mit den LINZ AG LINIEN durch die Nacht

LINZ AG LINIEN optimieren Angebot bei den Nachtlinien

Bereits seit fast 30 Jahren bieten die LINZ AG LINIEN mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) auch in der Nacht einen individuellen und kostengünstigen Heimbringer-Service. An den Wochenenden und vor Feiertagen steht den Fahrgästen seit dem Kulturhauptstadtjahr 2009 (Linz Kulturhauptstadt Europas) zusätzlich das Nachtlinien-Angebot – die sogenannte „Nachtspur“ – mit drei Buslinien (N2, N3, N4) und einer Straßenbahnlinie (N1) zur Verfügung.

Erfolgreiche Nachtlinien

Die Nachtspur der LINZ AG LINIEN ist besonders bei den jüngeren Fahrgästen und Nachtschwärmern sehr beliebt. Mit den Nachtlinien wird der gesamte Haupteinzugsbereich des Linzer Stadtgebietes abgedeckt. Die Hotspots des Linzer Nachtlebens sowie große Wohngebiete sind so am Wochenende und vor Feiertagen auch nachts durchgehend im 30-Minuten-Takt erreichbar.

Bedarfsgerechte Überarbeitung notwendig

Generell ist bei den Nachtlinien über die Jahre ein Rückgang der Fahrgastzahlen zu beobachten. Im Geschäftsjahr 2015 wurden auf den Nachtlinien der LINZ AG LINIEN rund 277.000 Fahrgäste verzeichnet. Fahrgastauswertungen bei den Nachtlinien zeigen, dass einerseits die Frequenz bei den bestehenden Bus-Nachtlinien sinkt und andererseits immer mehr Fahrgäste die Straßenbahnlinie (N1) nutzen. Die Bedürfnisse der Fahrgäste haben sich seit der Einführung der Nachtlinien im Jahr 2009 verändert. Darauf haben die LINZ AG LINIEN mit einer bedarfsgerechten Überarbeitung der Nachtspur reagiert.

LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner: „Beim neuen Nachtlinienkonzept haben wir uns noch stärker an den tatsächlichen Bedürfnissen der Fahrgäste orientiert. Durch die Überarbeitung des bisherigen Linienangebotes bieten die LINZ AG LINIEN mit der neuen ‚Nachtspur‘ eine Attraktivierung des Angebotes im Linzer Stadtgebiet. Auch von der Straßenbahn nach Traun profitieren die Fahrgäste in den Nachtstunden.“

Anbindung neuer Hotspots und Wohngebiete

In den letzten Jahren sind nicht nur neue Wohngebiete (wie z. B. die Grüne Mitte) in Linz entstanden, auch die Hotspots im Linzer Nachtleben haben sich im Laufe der Zeit verlagert. Innenstadt, Hafen, Musikpark A1 und Nachtmeile Infracenter sind beliebte Adressen für die jungen Nachtschwärmer.

„Mit einer Anpassung der Streckenführung bei den Nachtlinien reagieren wir auf die Trendänderungen der letzten Jahre. Künftig werden sowohl die neuen Wohngebiete als auch die Nachtlokale noch besser an das Liniennetz angebunden. Damit können mehr Menschen als bisher im Einzugsgebiet von der Nachtspur profitieren“, so LINZ AG LINIEN-Geschäftsführer Ing. Mag. Albert Waldhör.

Die neue „Nachtspur“ – mit den LINZ AG LINIEN sicher durch die Nacht

Die LINZ AG LINIEN haben auf die Entwicklung reagiert und das Angebot bei den Nachtlinien bedarfsgerecht überarbeitet und an die Kundenrückmeldungen und -bedürfnisse angepasst. Mit der Fahrplanumstellung im Dezember 2016 startet die optimierte „Nachtspur“ der LINZ AG LINIEN in der Nacht von Freitag, 16. Dezember, auf Samstag, 17. Dezember, mit drei neuen Linien.

Zwei Straßenbahnlinien und eine Buslinie

Künftig bringen zwei Straßenbahnlinien und eine Buslinie gemeinsam mit dem Anrufsammeltaxi (AST) die Fahrgäste auch an den Wochenenden und in der Nacht vor Feiertagen sicher und bequem nach Hause. So pendelt künftig eine Straßenbahn zwischen JKU Universität und solarCity und eine Buslinie fährt neu von der Haltestelle Hafen bis zur Neuen Heimat. Eine weitere Straßenbahn verbindet bereits seit September dieses Jahres den Linzer Hauptbahnhof und Traun in den Nachtstunden.

Die neue Nachtspur umfasst folgende drei N8(acht) Linien:

  • N82 Straßenbahnlinie zwischen JKU Universität und solarCity
  • N83 Buslinie von der Haltestelle Hafen über Industriezeile, Hauptbahnhof und Bindermichl bis zur Neuen Heimat
  • N84 Straßenbahnlinie zwischen Hauptbahnhof und Schloss Traun

Am Wochenende und vor Feiertagen im Einsatz

Die Nachtlinien werden wie bisher am Wochenende – immer nachts von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag – sowie in den Nächten vor Feiertagen für die Fahrgäste im Einsatz sein. Alle drei Nachtlinien verkehren im Halbstundentakt in der Zeit zwischen circa 0.20 Uhr bis etwa 5.00 Uhr in der Früh. Die Nachtlinien decken künftig einen noch größeren Einzugsbereich wie bisher ab. Mit der neuen Streckenführung werden rund 187.000 Wohnsitze an die Nachtlinien angebunden und damit um fast 30 Prozent mehr als bisher. Die gesamte Streckenlänge der neuen Nachtspur beträgt rund 40 Kilometer.

  • Linie N82 rd. 19,5 km
  • Linie N83 rd. 11 km
  • Linie N84 rd. 9,5 km

Kosten für Nachtlinien

Die LINZ AG LINIEN investieren für die neue Nachtspur etwa 350.000 Euro pro Jahr. Haltestellen werden mit neuem Nachtlinien-Logo gekennzeichnet

Alle Haltestellen im Nachtliniennetz werden mit den neuen Logos gekennzeichnet, womit für die Fahrgäste gut und schnell zu erkennen ist, welche Haltestellen von welcher Nachtlinie angefahren werden. Wie die Nachtlinien selbst, wurde auch das Logo für die Nachtspur überarbeitet und noch ansprechender gestaltet.

Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) – ein Erfolg seit fast 30 Jahren

Das Anrufsammeltaxi (AST) gibt es bereits seit 1987 und wurde als bedarfsorientierte Ergänzung zum öffentlichen Verkehr in Linz eingeführt. Das AST verbindet Elemente des öffentlichen Verkehrs und des Taxibetriebes miteinander. Die Fahrgäste werden mit dem AST preiswert und bequem innerhalb des Bedienungsgebietes per Taxi zum gewünschten Ziel gebracht. Seit 1997 ist das AST nicht nur nachts unterwegs, sondern verbindet auch tagsüber einige Linzer Gebiete mit den Hauptachsen des öffentlichen Verkehrs.

Nacht-AST wird weiter ausgebaut

In der Nacht verkehrt das AST im Stadtgebiet Linz sowie in den Nachbargemeinden Ansfelden, Gramastetten, Hörsching, Leonding, Lichtenberg, Kirchberg-Thening, Oftering, Pasching, Traun und Walding. Ganz neu gibt es ab 1. Jänner 2017 auch in St. Georgen a. d. Gusen das Nacht-AST. Zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr morgens können die Fahrgäste bei den orange gekennzeichneten AST-Abfahrtsstellen im Linzer Stadtgebiet einsteigen.

Bestellung einfach per Anruf oder mit der AST-App

Die Bestellung funktioniert ganz einfach: Mindestens 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit unter der Linzer Telefonnummer 661266 anrufen und die gewünschte AST-Abfahrtsstelle bekanntgeben oder mit nur wenigen Klicks mit der AST-App der LINZ AG LINIEN bestellen.

Fahrgastzahlen

Seit der Einführung der Nachtlinien 2009 sind die Fahrgastzahlen beim AST erwartungsgemäß zurückgegangen. Im Geschäftsjahr 2015 nutzten rund 80.000 Menschen das Nacht-AST in Linz. In den Nachbargemeinden wurden rund 17.000 AST-Fahrgäste verzeichnet.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?