PRESSEKONFERENZ: Der Linzer Hafen – Jahresrückblick 2016 und Ausblick 2017

Erfolgreiche Bilanz 2016

  • Der Umsatz im Geschäftsjahr 2016 (Oktober 2015 bis September 2016) konnte im Vorjahrsvergleich um 9,7 % auf 40,6 Mio. Euro gesteigert werden.
  • Die Umsatzsteigerung ist in erster Linie auf die positive Entwicklung im Bereich Transportlogistik zurückzuführen. Hier erhöhte sich der Umsatz um 22,5 % bzw. 3,2 Mio. Euro. Vor allem die internationalen Transporte sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen.
  • Sehr erfreulich entwickelte sich auch die Sparte Lagerlogistik – insbesondere in den Segmenten Tiefkühl- und Gefahrgutlager. In dieser Sparte steigerte sich der Umsatz um 7,7 % bzw. rund 500.000 Euro.
  • Das Geschäftsjahr 2016 war im Containerverkehr von einem leichten Rückgang auf hohem Niveau gekennzeichnet. Beim Containerumschlag wurde mit 223.935 TEU (= Twenty-foot Equivalent Unit, internationale Bezeichnung für 20-Fuß-Container) ein leichter Rückgang von 4,2 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2015 verzeichnet.
  • Beim Wasserumschlag ergab Niedrigwasser einen Rückgang um 13,4 %.
  • Die Investitionen im Geschäftsjahr 2016 belaufen sich auf 2,2 Mio. Euro.
  • Mit der Weiterentwicklung des Masterplans zum „Projekt Neuland“ wurden die Grundlagen für die künftigen Investitionen im Hafen gestellt.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017

  • Sehr gute Geschäftsentwicklung bei der Transportlogistik.
  • Hohes Auslastungsniveau in den Bereichen Tiefkühl- und Gefahrgut-Logistik.
  • Der Containerumschlag ging im ersten Halbjahr im Jahresvergleich leicht zurück.
  • Im Geschäftsjahr 2017 sind im Linzer Hafen Investitionen von rund 8,3 Mio. Euro geplant.
  • Die Planungen zur Umsetzung des „Projektes Neuland“ laufen weiter auf Hochtouren. Die Vorarbeiten zum ersten Teilprojekt, dem Umbau der Lagerhalle II/7 an der Regensburger Straße 3, sind abgeschlossen. Die Umbauarbeiten sind bereits in vollem Gange.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?