10. – 14. Juli: Stopfarbeiten im Kreuzungsbereich Bürgerstraße

LINZ AG LINIEN stellen die Weichen für von Fahrkomfort und -Sicherheit auf der Linzer Landstraße

Die 2014 gestartete und im Vorjahr fortgesetzte wichtige Erneuerung bzw. Sanierung der höchstbeanspruchten Straßenbahngleise auf der Landstraße geht weiter. Im letzten Jahr fanden die Arbeiten im Bereich Mozartkreuzung Richtung Taubenmarkt statt. Nun ist der nächste wichtige Gleisabschnitt an der Reihe. Durchgeführt werden sogenannte Stopfarbeiten des Gleisbettes im engeren Kreuzungsbereich der Bürgerstraße in beide Richtungen. Die Arbeiten erfolgen in den Nachtstunden zwischen Montag, 10. Juli, und Freitag, 14. Juli 2017.

Um die Einschränkungen möglichst gering zu halten, wird die Baustelle in der Minimalzeit von nur einer Arbeitswoche und ausschließlich in den Nachstunden abgewickelt. Die Baustelleneinrichtung startete bereits ein paar Tage vor Baubeginn, zudem können geringfügige Folgearbeiten notwendig sein. Die verkehrsärmere Sommerzeit bietet sich für die speziellen Gleisarbeiten auch im Hinblick auf die behördlich geforderte Fertigstellung vor Schulbeginn an. Die LINZ AG LINIEN bitten die Anrainer um Verständnis für eine mögliche Lärmbelästigung im Bauzeitraum. Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für eventuelle Behinderungen während der Bauarbeiten gebeten.

Besondere Herausforderung

Die Linzer Innenstadt verfügt über eine sehr gute Straßenbahnversorgung. Ein Grund für das große Angebot ist die Besonderheit, dass alle vier Straßenbahnlinien über die Landstraße führen. Dieser Hochbetrieb fordert aber auch die Gleisanlage außerordentlich und bringt spezielle Anforderungen bei der Instandhaltung bzw. der Sanierung mit sich. Das Einstellen des Fahrbetriebs im Zuge der Bauarbeiten ist hier keine Lösung. Die Folge wären unzumutbare Einschränkungen für die Fahrgäste, da es etwa unmöglich ist, den Straßenbahnverkehr im ausreichenden Maße durch Busse zu ersetzen.

Stopfarbeiten – spezielle Sanierungsmethode

Stopfen nennt man die Maßnahme des mechanischen Verdichtens des Schotterbettes unter den Gleisen. Je nach Art der Gleisbettung ist es notwendig, hochbeanspruchte Gleise regelmäßig zu stopfen. Speziell der südliche Abschnitt der Landstraße ist in dieser Hinsicht sehr herausfordernd. Die Stopfarbeiten dienen neben der Förderung von Laufruhe und Stabilität hauptsächlich der Betriebssicherheit.

Sanierung für mehr Sicherheit und Fahrkomfort

Die laufende Wartung und Sanierung des Schienennetzes der LINZ AG – rund 40 Kilometer Doppelgleisstrecke – fördert und garantiert einen möglichst leisen, erschütterungsfreien und sicheren Straßenbahnbetrieb.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?