Mobilitätsangebot tim bekommt siebten multimodalen Knoten

Weiterer Standort und modernisiertes Fahrzeugangebot

Vorstandsdirektorin Dr. Jutta Rinner, Herr Luger, Hein und Herr Waldhör

(LINZ AG, 15. April 2021)

Das multimodale Mobilitätskonzept tim (täglich.intelligent.mobil) ist wieder um einen Standort reicher. Bürgermeister Klaus Luger, Vizebürgermeister Markus Hein, LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner und LINZ AG LINIEN-Geschäftsführer Mag. Albert Waldhör (Foto) eröffneten den neuen tim-Knoten in der Simonystraße. Das umweltfreundliche Mobilitätskonzept ist somit mit insgesamt sieben Standorten vertreten. Der neu installierte multimodale Knoten bietet den tim-Nutzern neben den bestehenden öffentlichen Verkehrsangeboten vor allem auch die Möglichkeit von (E-)Carsharing. Darüber hinaus dürfen sich die Nutzerinnen und Nutzer mit dem Zeitpunkt der Eröffnung auch über ein Fahrzeug-Upgrade an den bestehenden Standorten freuen.

Öffis in direkter Nähe, (E-)Carsharing und mehr

Der neue Standort befindet sich im Kreuzungsbereich der Simonystraße mit der Wiener Straße. Damit sind nun auch die Stadtteile Kleinmünchen-Auwiesen und Ebelsberg in das tim-Netz integriert. Vor allem die umgebende Bevölkerung wird vom neuen Mobilitätsknoten profitieren. Dieser Knoten bietet wie andere stationäres (E-)Carsharing, öffentliche E-Ladestationen, Mietwagen, Haltestellen für das Anruf-Sammel-Taxi (AST), Radabstellplätze sowie direkte Nähe zu Öffi-Haltestellen. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Haltestellen für die Straßenbahnlinien 1 und 2 sowie für die Buslinien 11 und 19.

Fahrzeug-Upgrade an den Standorten: Neuer VW ID.3 für tim-Kunden

Mit der heutigen Eröffnung des siebten Knotens wächst nicht nur das tim-Netz weiter, sondern startet auch die Modernisierung der tim-Flotte. Sukzessive erhalten die einzelnen Mobilitätsknoten ein Fahrzeug-Upgrade. Der neue voll-elektrische VW ID.3 wird das Fahrzeugangebot an den Mobilitätsknoten ergänzen. Das optisch ansprechende und neue Fahrzeug von VW schafft eine Reichweite von bis zu 425 Kilometern und bietet damit noch mehr Flexibilität bei den individuellen Fahrten. Vorerst wird an den Standorten Hauptplatz, Johannes-Kepler-Universität, Tabakfabrik sowie LINZ AG-Center jeweils ein VW ID.3 einen VW e-Golf ersetzen. Weitere sind für die Zukunft geplant.

„Es freut uns sehr, dass wir den vielen Nutzerinnen und Nutzern mit der Installierung des siebten Knotens nicht nur ein dichteres tim-Netz, sondern auch gleichzeitig ein noch attraktiveres Fahrzeugangebot und damit ein neues Fahrerlebnis anbieten können“, sagt die für das Verkehrsressort zuständige LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

Neun Knoten bis Ende 2021

Der Ausbau von tim geht auch nach Eröffnung des siebten Knoten weiter. Die Inbetriebnahme des nächsten und damit achten Knotens ist bereits für den Frühsommer angedacht. Bis Ende 2021 sollen insgesamt neun Mobilitätsstandorte für die Linzerinnen und Linzer zur Verfügung stehen.

Fast 370.000 gefahrene tim-Kilometer

Die Nachfrage nach tim ist gegeben. Mit Stand Ende März verzeichnete das Mobilitätsangebot mehr als 5.735 Buchungen. Darüber hinaus wurden etwa 370.000 Kilometer mit den tim-Fahrzeugen zurückgelegt, das entspricht mehr als neun Erdumrundungen. Auch bei Betrieben ist das Angebot sehr beliebt: Bereits mehr als 40 Unternehmen nutzen tim als Firmen-Fuhrpark und decken damit ihre Dienstfahrten ab.

tim-Linz im Überblick
Der Name: tim
steht für „täglich. Intelligent. mobil.“
Das Herzstück
tim-Mobilitätsknoten“ (= Standorte) bieten neben den bestehenden Öffi-Angeboten eine Reihe von Mobilitäts-kombinationen
Die tim-Standort-Ausstattung (Standard)
2 E-Carsharing-Autos inkl. Ladeplätze
+ 2 konventionell betriebene Carsharing-Autos
+ ein Mietwagen + 2 öffentl. E-Ladeplätze + Radabstellplätze + AST (Anrufsammel-taxi)-Haltestelle
Die tim-Linz Standorte
derzeit: Hauptplatz Linz + LINZ AG-Center* (Wiener Straße 151)
+ Johannes Kepler Universität (Altenberger Straße)
+ Tabakfabrik (Ludlgasse) + Grüne Mitte (Edeltraud-Hofer-Straße)
+ solarCity (Heliosallee)
NEU: Simonystraße
*hier befindet sich auch das tim-Servicecenter

Das multimodale Mobilitätsmodell tim ist in Graz und in Linz im Einsatz. www.tim-linz.at

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gefördert und im Rahmen des Programms „E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität“ durch die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG mbH) abgewickelt.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei.

Fotonachweis: LINZ AG/Bayer

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?