Erneuerungsprogramm der Fahrscheinautomaten abgeschlossen

Mehr Fahrgastkomfort durch neue Fahrscheinautomaten

Als dynamischer, kundenorientierter Dienstleister setzen die LINZ AG LINIEN immer wieder Aktivitäten, um den Fahrgastkomfort zu erhöhen. So wurden in den vergangenen Jahren insgesamt rund 450 Automaten durch moderne und besonders bedienerfreundliche Touchscreen-Geräte ersetzt. Der Austausch konnte mit September erfolgreich abgeschlossen werden.

Austauschprogramm bereits 2009 gestartet

Im Frühjahr 2009 begannen die LINZ AG LINIEN mit der Modernisierung der Fahrscheinautomaten. Zum Einsatz kamen vorerst 150 Geräte mit Touch-screen-Bedienung. Die Kunden konnten erstmals alle Produkte (Einzel-, Wochen-, Monatskarten und Pöstlingbergbahn-Tickets) via Touchscreen an einem Gerät auswählen und kaufen. So war es zum Beispiel erstmals möglich, den Fahrschein für die Pöstlingbergbahn abseits der Bergstrecke zu kaufen.

Automaten-Erneuerung ab 2015 fortgesetzt

Ab dem Frühjahr 2015 schrieben die LINZ AG LINIEN ein weiteres Kapitel in Sachen Kundenservice und Fahrgastkomfort im Ticketvertrieb: Ab diesem Zeitpunkt wurden alle älteren Geräte gegen topmoderne und nutzerfreundliche Touchscreen-Automaten ausgetauscht. Für das Projekt, das mit September abgeschlossen werden konnte, wurden 6,2 Millionen investiert.

Einfachere Bedienfunktionen

Um den Fahrgästen den Ticketkauf zu erleichtern, wurde mit Experten eine neue Bedienoberfläche konzipiert, die bereits auf der Startseite die wichtigsten Informationen zu Produkten, Preisen und Sonderfunktionen beinhaltet. Die neuen Bedienfunktionen wurden gemeinsam mit Fahrgästen ausführlich getestet. Großen Wert legten die LINZ AG LINIEN auch auf eine behindertenfreundliche Ausführung der Automaten und die damit verbundene Neupositionierung der Touch-Bildschirme. Die wichtigen Bedienelemente wurden gegenüber den Vorgängermodellen optimiert und sind nunmehr in einer Höhe von 70 bis 120 Zentimeter angebracht. Die Automaten verfügen zudem über eine „Text to speech“-Technologie, die Blinde und Sehbehinderte beim Ticketkauf unterstützt.

Schneller Kauf mit Barcode-Scan

Bezahlen kann der Kunde auf vielfältige Art und Weise: Bar mit Wechsel-geldrückgabe, mit Bankomat- oder Kreditkarte oder kontaktlos mit NFC (flächendeckend ab 2019). Speziell Vielfahrer profitieren vom Ticketkauf per Barcode-Scan. Einmal gekauft, muss nur noch der aufgedruckte Barcode gescannt werden und der Kauf ist erledigt.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei
Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?