Die Autobusflotten-Erneuerung der LINZ AG LINIEN schreitet voran

Montag, 20. April: Der erste Prototyp wurde angeliefert

Hybridelektrobus
Bildtext: Das ist er! Der Autobus-Prototyp wird ab sofort vor Ort auf „Herz und Nieren“ geprüft.

Die aus 88 Fahrzeugen bestehende Autobusflotte der LINZ AG LINIEN steht vor ihrer schrittweisen Modernisierung.

Ausschreibungssieger MAN Truck & Bus lieferte am vergangenen Montagden ersten Prototyp des MAN Lion’s City EfficientHybrid

„Besondere Zeiten erfordern besondere Vorgehensweisen. Während eine ‚Fahrzeug-Abnahme‘ durch unser Team normalerweise beim Hersteller erfolgt, findet sie diesmal aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen bei uns in Linz statt.“, sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner zur aktuellen Lieferung des Bus-Prototyps.

Der Bus-Prototyp ist seit Montagvormittag in Linz und wird in den nächsten Tagen und Wochen umfassend in der LINZ AG LINIEN-Werkstatt geprüft. Nach etwaigen Adaptierungen erfolgt die sogenannte Abnahme des Fahrzeuges und die schrittweise Umstellung der Autobusflotte kann beginnen. Sobald der erste reguläre neue ElektroHybrid-Autobus in Linz ankommt, wird er der Öffentlichkeit im Detail präsentiert werden.

Schrittweise Erneuerung bis 2024

Es ist geplant, dass alle 88 Fahrzeuge – Gelenks- und Solobusse – bis 2024 in Betrieb gehen und den Fahrgästen in Linz zur Verfügung stehen. Die ersten Busse sollen heuer in Linienbetrieb gehen.

Die aktuelle Fahrzeugflotte der LINZ AG LINIEN im Überblick:

Neben 88 Autobussen verfügen die LINZ AG LINIEN über 20 E- bzw. Obusse, 62 Cityrunner (Straßenbahnen) und 7 Mountainrunner (Bergbahnen, davon drei revitalisiert).

Die neuen Stadt-Linienbusse werden die LINZ AG LINIEN-Fahrzeugflotte, die auch im internationalen Vergleich zu den modernsten zählt, komplettieren.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG/fotokerschi

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?