LINZ AG LINIEN sichern den öffentlichen Verkehr in diesen Tagen:

Statusinfo: Verstärkerfahrten für alle, die auch jetzt mobil sein müssen

Die LINZ AG LINIEN sichern derzeit die Mobilität für all jene, die den öffentlichen Verkehr jetzt brauchen. So tragen Fahrpersonal und Fahrzeuge der LINZ AG LINIEN im morgendlichen Berufsverkehr dazu bei, dass jene Menschen ihre Arbeitsplätze erreichen können, die in Lebensmittelgeschäften, Apotheken, Gesundheits- und Pflege-Einrichtungen, um nur einige zu nennen, beschäftigt sind.

Seit letzter Woche: Fahrplananpassung mit Verstärkerfahrten

Aktuell fahren die Straßenbahnen und Busse in Linz laut Sonntagsfahrplan, der laufend und nach Bedarf punktuell verstärkt wurde. Nun haben die LINZ AG LINIEN den Fahrbetrieb nochmals speziell im Frühverkehr verstärkt:

Seit gestern Montag, 30. März 2020, sorgen weitere Verstärkerfahrten auf den Straßenbahnlinien 1 und 2 für dichtere Intervalle im Frühverkehr

Die Verstärkerbahnen, die zwischen der Sonnensteinstraße und den Haltestellen Auwiesen, SolarCity bzw. Hillerstraße (Wendeschleife) pendeln, führen nochmals zu einer Intervallverdichtung im Innenstadtbereich.

Laufende Analysen und am Bedarf ausgerichtete Verstärkungen

Um den öffentliche Verkehr nachhaltig zu sichern, haben die LINZ AG LINIEN seit Beginn der Coronavirus-Maßnahmen der Regierung ihren Fahrplan schrittweise angepasst und gleichzeitig den Linienverkehr punktuell verstärkt. So werden in den Morgenstunden etwa auch auf einzelnen Buslinien regelmäßig zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt.

Ein großes Dankeschön für ein gemeinsames Verständnis gilt in diesen Tagen den Fahrgästen und dem Personal der LINZ AG LINIEN!

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?