Die LINZ AG LINIEN stellen die Weichen für die Erneuerung der Gleisabschnitte im Bereich „südliche Landstraße“

Wichtige Gleiserneuerung für Sicherheit und Fahrkomfort

Gleisarbeiten

Derzeit stellen die LINZ AG LINIEN die Weichen für die Erneuerung der höchstbeanspruchten Straßenbahngleise im Bereich „südliche Landstraße“. Die Hauptarbeiten für den Abschnitt „Goethekreuzung-Schillerpark-Bismarckstraße“ finden an den verkehrsärmeren Oster- und Pfingstwochenenden statt. Erste Vorarbeiten starteten in diesen Tagen.

Um die Einschränkungen für Fahrgäste und Anrainer möglichst gering zu halten, werden die bevorstehenden Bauarbeiten jeweils in der möglichen Minimalzeit, weitestgehend an Wochenenden und auch in den betriebsfreien Nachtstunden abgewickelt. Die Vorarbeiten finden nach Möglichkeit bei laufendem Betrieb statt. finden Verkehrsunterbrechungen werden durch im Vorfeld angekündigte Schienenersatzverkehre mit Bussen abgefedert. Eine Infoveranstaltung der Wirtschaftskammer OÖ informierte im Jänner über die bevorstehende Gleiserneuerung.

„Der öffentliche Verkehr ist eine Säule des Klima- und Umweltschutzes. Um ihn zu stärken, sind der Ausbau des Angebots, aber auch Modernisierungen erforderlich. Die Erneuerung von Gleisanlagen trägt zur Sicherheit sowie zum Fahrkomfort bei und fördert die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs“, sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

„Die Arbeiten im Bereich ‚südliche Landstraße‘ betreffen einen der meistbeanspruchten Gleisabschnitte im Liniennetz. Zwischen der Mozartkreuzung und dem Hauptbahnhof sind pro Werktag circa 78.000 Fahrgäste auf den Linien 1, 2, 3 und 4 unterwegs“, so Vorstandsdirektorin Jutta Rinner weiter.

Für mehr Betriebssicherheit, Lärmschutz und Fahrgastkomfort

Die bevorstehende Sanierung im Abschnitt „südliche Landstraße“ dient vor allem der Stabilisierung des Gleisunterbaus sowie der Reduktion von Schwingungen und Lärm.

Die Bautätigkeit wird in zwei Haupt-Abschnitten erfolgen und umfasst eine

2 x 160 Meter lange Doppelgleisstrecke. Die Hauptarbeiten sind an den verkehrsärmeren Oster- und Pfingstwochenenden geplant. Dazu wird es notwendige Vor- und Nacharbeiten geben.

Die Arbeitsschritte und Verkehrsmaßnahmen im Überblick

Hauptarbeiten (Gleisbettarbeiten mit Gleistausch):

  • Bauabschnitt 1 – Goethekreuzung bis Schillerpark (Haltestelle Bürgerstraße – Sanierungszeitraum: Osterwochenende
  • Bauabschnitt 2 – Schillerpark (Haltestelle Bürgerstraße) bis Ecke Bismarckstraße – Sanierungszeitraum: Pfingstwochenende

Während der Hauptarbeiten kommt es auf den Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und 4 zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Sonnensteinstraße“ bzw. „Landgutstraße“

von Ostersamstag, 11. April ab 21 Uhr

bis Dienstag, 14. April 2020, 4 Uhr (Bauabschnitt 1) und

am Pfingstwochenende, Samstag, 30. Mai 2020 ab 21 Uhr

bis Dienstag, 2. Juni 2020, 4 Uhr (Bauabschnitt 2)

zu Verkehrsunterbrechungen.

Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Die Fahrgäste werden an den betroffenen Haltestellen über die Verkehrsunterbrechung informiert. Die Pöstlingbergbahn (Linie 50) verkehrt im Normalbetrieb.

Vorarbeiten/Nacharbeiten

Die Baustelleneinrichtung samt Vorarbeiten wie Abtrag der Gleiseindeckung und Versetzen der Randsteine starten jeweils einige Wochen vor Baubeginn. Die Vorarbeiten werden, wenn möglich, bei laufendem Betrieb stattfinden. Arbeiten, bei denen sich Verkehrsunterbrechungen nicht vermeiden lassen, werden nach Möglichkeit in der betriebsfreien Zeit bzw. am Wochenende mit entsprechendem Schienenersatzverkehr durchgeführt.

Die Vorarbeiten für den ersten Bauabschnitt haben in diesen Tagen begonnen. Im Zuge dieser Vorarbeiten kommt es am

Sonntag, 8. März 2020 von circa 10.00 Uhr bis circa 20.00 Uhr

zu einer Verkehrsunterbrechung der Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und 4.

Zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Sonnensteinstraße bzw. Landgutstraße wird in diesem Zeitraum ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Pöstlingbergbahn, Linie 50, verkehrt im Normalbetrieb.

Die Fahrgäste in den Fahrzeugen werden vor den Umsteigstellen vom Fahrpersonal informiert. An den betroffenen Haltestellen geben sogenannte Informanten Auskunft, Aushänge und DFI-Anzeigen bieten ebenfalls Infos.

Linzer Veranstaltungskalender wird mitgedacht

Geplante Linzer (Groß-)Veranstaltungen wie der Donau Marathon am 4. April 2020 werden durch die Baustellen und Arbeiten nicht beeinträchtigt. Hingegen werden bereits angemeldete Schienenersatzverkehre aufgrund von Veranstaltungen, nach Möglichkeit genutzt.

Die LINZ AG LINIEN bitten die Fahrgäste und Anrainer um Verständnis für auftretende Verkehrsunterbrechungen bzw. eine mögliche Lärmbelästigung im Bauzeitraum. Ein Dankeschön im Voraus gilt allen Verkehrsteilnehmern für das Verständnis, falls Behinderungen während der Bauarbeiten auftreten.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung des Fotos ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?