PRESSEKONFERENZ: Jahresabschluss der LINZ AG für das Geschäftsjahr 2019

1. Oktober 2018 bis 30. September 2019

Bestes Geschäftsjahr in der Geschichte der LINZ AG

„Die LINZ AG freut sich über das beste Geschäftsjahr seit Bestehen. Rekordwerte beim Umsatz und beim Ergebnis vor Steuern, EBT*, unterstreichen ein sehr erfolgreiches Jahr. Besonders erfreulich stimmt einmal mehr die konzernweit breite Abstützung des Ergebnisses in allen Geschäftsbereichen“, zieht LINZ AG-Generaldirektor DI Erich Haider positiv Bilanz. Rückenwind bekam die sehr gute wirtschaftliche Ertragskraft des Konzerns auch von sogenannten Sondereffekten: Wertzuschreibungen bei Kraftwerken und Beteiligungen.

(Österreichs) günstigste Tarife

Dass die LINZ AG ihren Kunden sehr günstige Tarife anbietet, zeigt sich immer wieder in entsprechenden Vergleichsstudien. So schnitt Linz im österreichischen Städtevergleich* (mehr als 50.000 Einwohner) bei den jährlichen Gesamtkosten für Energie (Heizung, Strom) und Infrastruktur (Abfall, Abwasser, Wasser) wiederum am besten ab.

* bezogen auf einen 4-Personen-Modell-Haushalt (95 m2-Wohnung in einem Wohnhaus mit zehn Parteien; jährlicher Stromverbrauch: 3.500 kWh; Gas: 14.000 kWh; Fernwärme: 14.000 kWh; Wasser: 150 m3; Abwasser: 1 WC, 150 m3; Abfall: 60 l / Woche). Stand: 2019 / Quelle: Studie, Energieinstitut an der JKU Linz

Neuerlicher Rekord: Umsatzerlöse in Höhe von 829,8 Millionen Euro

Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete die LINZ AG Umsatzerlöse in Höhe von 829,8 Millionen Euro. Damit liegt der Konzern beim Umsatz nochmal deutlich über dem Rekordniveau des letzten Jahres. Umsatzerlöse (Zeitreihe GJ 2015 bis GJ 2019) (in Mio. Euro)

Umsatzerlöse (in Mio. Euro)
GJ
2015
2016
2017
2018
2019
Umsatzerlöse
696,9
700,7
747,8
780,8
829,8

Die Umsatzerlöse teilen sich auf die operativen Gesellschaften wie folgt auf:

LINZ STROM GAS WÄRME: 519,6 Mio. Euro

LINZ NETZE: 121,2 Mio. Euro

LINZ SERVICE: 207,4 Mio. Euro

LINZ LINIEN: 73,1 Mio. Euro

MANAGEMENTSERVICE LINZ: 77,8 Mio. Euro

LIWEST: 53,8 Mio. Euro

Bestes EBT* in der Geschichte der LINZ AG

Das EBT im Geschäftsjahr 2019 beträgt rund 65,2 Millionen Euro. Damit konnte ein weiterer Unternehmensrekord erzielt werden.

* EBT = earnings before taxes/Ergebnis vor Steuern und vor Rücklagenbewegungen)

EBT (in Mio. Euro)
GJ
2015
2016
2017
2018
2019
EBT
22,2
30,4
62,8
54,1
65,2

Rekordergebnis ermöglicht hohe Rücklagenbildung für wichtige Umwelt-Investitionen

Der Jahresüberschuss in Höhe von rund 50,3 Millionen Euro ermöglicht eine Rücklagenbildung in der Höhe von 35 Millionen Euro als Beitrag für das nachhaltige Investitionsprogramm und eine Gewinnausschüttung in der Höhe von 15,0 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn wird zur Gänze an den Eigentümer (Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH) ausgeschüttet.

Das Investitionsvolumen lag mit 127 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (GJ 2018: 115 Mio. Euro). Für das laufende Geschäftsjahr 2020 sind Investitionen in Höhe von 155 Millionen Euro geplant.

Ausgewählte Highlights 2019/2020 im Überblick:

5G-Frequenzen ersteigert. Im Rahmen der ersten 5G-Auktion erhielt die LINZ AG-Tochter LIWEST den Zuschlag für die Regionen Linz/Wels und Oberösterreich. Mit dem Erwerb der 5G-Frequenzen sichert die LIWEST für die gesamte Region den weiteren kostengünstigen Ausbau von Breitbandinfrastruktur sowie den Aufbau von innovativen Campuslösungen für Gewerbe und Industrie. In den nächsten Jahren sollen mit 5G neue Anwendungen im Bereich Smart City und der Gesundheit oder beim autonomen Transport ermöglicht werden.

Start der LINZ AG Vorteilswelt. Im April 2019 eröffnete der Stromvertrieb der LINZ AG eine einmalige Vorteilswelt für Energiekunden. Auf Basis ihres Stromliefervertrages profitieren Energiekunden der LINZ AG, die zusätzlich Fernwärme/Erdgas beziehen und/oder einen LIWEST-Vertrag haben, von bis zu 30 Gratisstromtagen „ein Leben lang“ und von vielen Preis- und Sparvorteilen in der modernen Vorteilswelt-App.

LINZ AG LINIEN starten das multimodale Mobilitätskonzept ‚tim‘. 2019 eröffneten die LINZ AG LINIEN die ersten drei Standorte von ‚tim‘ (täglich intelligent mobil) in Linz. ‚tim‘ ergänzt mit einem multimodalen Mobilitätsangebot rund um E-Carsharing den öffentlichen Verkehr. Über die Stadt Linz verteilte Mobilitätsknoten (tim-Standorte) bieten (E)-Carsharing, und andere Mobilitätsservices zu einfachen Nutzungsbedingungen. Die Weiterentwicklung des Angebots ist in Gange.

Neue Streckenführungen. Ein Fokus des neuen Geschäftsjahrs liegt auf der Planung neuer Streckenführungen: für die Linien 13 und 14 (Verkehrsverbindungen zwischen Pichling und Ebelsberg sowie dem Industriegebiet Hafen und Urfahr) sowie für die beantragte Obus-Linie als Zwischenlösung „Zweite Schienenachse“.

E-mobiles Forschungsprojekt „Lufttaxi – autonomes Fliegen“. 2019 vereinbarten die Unternehmen FACC, EHang und LINZ AG ihre Zusammenarbeit im Rahmen eines Forschungsprojektes. Das Ziel des Projektes ist u.a. die Installierung der ersten Flug- und Landeteststrecke für „Lufttaxis“ im urbanen Bereich mit 5G-Unterstützung. Die Einrichtung der Teststrecke ist für 2020/21 geplant.

Der erste Umweltbericht D-I-N entsteht. Der D-I-N (steht für: „Digital, Innovativ und Nachhaltig“) Bericht wurde im Herbst vorgestellt und versteht sich als Bestandsaufnahme erbrachter Leistungen und Aktivitäten der LINZ AG im Klima- und Umweltschutz. Auf Basis des Berichts entwickelt sich das Nachhaltigkeitsmanagement als Schwerpunkt innerhalb der LINZ AG weiter. So steht die Führungskräfteklausur im Mai 2020 unter dem Motto „Umwelt/Nachhaltigkeit“ und für Herbst ist der Start eines neuen Umweltprogramms geplant.

Nachwuchs im Wasserwald – 500 neue Bäume und Sträucher. 65 Millionen Liter bestes Trinkwasser liefert die LINZ AG im Schnitt täglich, an heißen Sommertagen bis zu 85 Millionen Litern. Der Grundwasserschutz ist eine Säule der sicheren Trinkwasserversorgung. Im Geschäftsjahr 2019 pflanzten 160 Schulkinder gemeinsam mit der LINZ AG insgesamt 500 standortgeeignete Bäume und Sträucher im Wasserwald Scharlinz. Die Aktion findet 2020 eine Fortsetzung.

Über 80.000 Wohnungen ans LINZ AG-Fernwärmenetz angeschlossen. Das Geschäftsjahr 2019 wurde mit insgesamt 80.038 fernwärmeversorgten Wohnungen abgeschlossen. Das entspricht in Linz einem Anteil von ca. 64 Prozent an allen Linzer Wohnungen. Der für den Umweltschutz wichtige Ausbau wird weiter forciert.

Auch 2019: Über 1 Million BÄDER-Gäste. Mit über 1.046.000 Besuchern erzielten die LINZ AG BÄDER wiederum ein Spitzenergebnis. Die Sommersaison 2019 bescherte 347.516 Badegäste, die Hallenbäder verzeichneten ein Besucherplus von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – in Zahlen: 319.100.

„Highlights wie diese freuen uns, spornen an, sind aber auch herausfordernd. Es ist daher schön, sagen zu können, dass wir – technisch, personell und wirtschaftlich – gut gerüstet sind. Das Motto unseres Geschäftsberichtes „Zukunft findet Stadt“ deutet die Aufgaben an, die vor uns liegen. Gemeinsam mit den Menschen in der Region wollen wir als LINZ AG in die Zukunft gehen – mit innovativer Technologie und im bestmöglichen Einklang mit der Natur,“ so Generaldirektor Erich Haider.

Hinter den Aktivitäten der LINZ AG steht ein starkes Fachkräfte-Team.

Der Personalstand stieg im Geschäftsjahr 2019 leicht an und liegt bei 3.152 Mitarbeitern im Jahresdurchschnitt (inklusive LIWEST-Mitarbeiter). Damit zählt die LINZ AG zu den wichtigsten Arbeitgebern im OÖ Zentralraum.

Ausführliche Informationen erhalten Sie in der gesamten Pressekonferenz-Unterlage.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?