tim erhielt den VCÖ-Mobilitätspreis Oberösterreich 2019

Projekt aus Linz und Graz wurde ausgezeichnet

VCÖ Mobilitätspreis Oberösterreich 2019
Bildtext: Mag. Klaus Dietrich (Vertriebsleiter LINZ AG LINIEN), LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner und Ing. Mag. Albert Waldhör (Geschäftsführer LINZ LINIEN GmbH) nahmen den Preis im Werk der ÖBB-Technische Services in Linz entgegen.

Nur kurz nach der Inbetriebnahme der ersten beiden tim-Mobilitätsknoten* wurde das Projekt tim in Linz und Graz mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Oberösterreich 2019 ausgezeichnet. tim – täglich intelligent mobil – ist eine ergänzende Mobili-tätsform und bietet in direkter Nähe zu Öffi-Haltestellen (E-)Carsharing, öffentliche E-Ladestationen, Mietwagen, Haltestellen für das Anruf-Sammel-Taxi (AST) und Radabstellplätze. Das Projekt wurde unter dem Namen „KombiMo III – Kombinierte Mobilität für alle (tim in Linz und Graz)“ eingereicht.

„Mit tim setzen die LINZ AG LINIEN auf zwei große Trends: ‚Teilen statt besitzen‘ und Digitalisierung. Es werden dabei mobile Angebote und Verkehrsmittel geteilt, und zwar über eine eigens entwickelte App und eine intelligente Benutzer-Karte. Die Auszeichnung mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Oberösterreich bestätigt unser Engagement in diese Richtung“, freut sich LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

LINZ AG LINIEN als multimodaler Mobilitätsanbieter

Mit tim und dem Anruf-Sammel-Taxi bieten die LINZ AG LINIEN moderne und flexible Ergänzungen zum öffentlichen Verkehr und unterstreichen damit ihre Vorreiterrolle als multimodaler Mobilitätsanbieter in Linz. tim hat sich in Graz bereits etabliert und wurde nun für Linz weiterentwickelt. Die ersten beiden Standorte am Linzer Hauptplatz und in der Wiener Straße wurden Anfang September eröffnet.

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) prämiert jährlich herausragende Verkehrsprojekte. Eine Fachjury wählt dafür zunächst österreichweit jene Projekte aus, welche sich im Anschluss einem Online-Publikumsvoting stellen. Aus diesem ging tim in Linz und Graz als oberösterreichweiter Sieger hervor.

*Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gefördert und im Rahmen des Programms „E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität“ durch die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG mbH) abgewickelt.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung des Fotos ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?