PRESSEKONFERENZ: Bilanz 2018 - Jahresabschluss der LINZ AG für das Geschäftsjahr 2018

Top-Ergebnis – LINZ AG erzielt Rekordumsatz

LINZ AG-Vorstände

„Es ist der LINZ AG 2018 gelungen, begleitet von einer guten konjunkturellen Phase, neuerlich ein überaus starkes Ergebnis zu erwirtschaften. Die Umsatzerlöse und die Betriebsleistung verzeichneten Rekorde, der aktuelle Bilanzgewinn liegt wie im Vorjahr bei 26 Millionen Euro.

Besonders erfreulich ist die konzernweit breite Abstützung des Ergebnisses in allen Geschäftsbereichen bzw. Gesellschaften“, zieht LINZ AG-Generaldirektor DI Erich Haider positiv Bilanz.

Rekordumsatz: Umsatzerlöse in Höhe von 780,8 Millionen Euro

Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die LINZ AG Umsatzerlöse in Höhe von 780,8 Millionen Euro. Damit liegt die LINZ AG beim Umsatz deutlich über dem hohen Niveau des letzten Jahres.

Umsatzerlöse (Zeitreihe GJ 2014 bis GJ 2018) (in Mio. Euro)
GJ
2014
2015
2016
2017
2018
Umsatzerlöse
661,8
696,9
700,7
747,8
780,8
Umsatzerlöse der operativen Gesellschaften im GJ 2018
LINZ STROM GAS WÄRME
488,7 Mio. Euro
LINZ NETZE
116,8 Mio. Euro
LINZ SERVICE
200,8 Mio. Euro
LINZ LINIEN
75,9 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ
70,1 Mio. Euro
LIWEST
51,3 Mio. Euro

Betriebsleistung auf Rekordniveau

Im Geschäftsjahr 2018 lag die Betriebsleistung bei 824,5 Millionen Euro und damit wie die Umsatzerlöse auf Rekordniveau. Die Steigerung im Vergleich zu 2017 (795,1 Mio. Euro) brachte das beste Ergebnis seit Gründung der LINZ AG.

Betriebsleistung der operativen Gesellschaften im GJ 2018
LINZ STROM GAS WÄRME
504,3 Mio. Euro
LINZ NETZE
124,0 Mio. Euro
LINZ SERVICE
207,5 Mio. Euro
LINZ LINIEN
79,4 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ
71,7 Mio. Euro
LIWEST
51,7 Mio. Euro

Eine Position der Stärke: Betriebsergebnis (EBIT)

Das Betriebsergebnis (EBIT) der LINZ AG im Geschäftsjahr 2018 liegt bei 53,8 Millionen Euro. Damit erwirtschaftete die LINZ AG das zweitbeste – mit deutlichem Abstand, + 23,4 % zum Drittbesten – Betriebsergebnis in der Unternehmensgeschichte (gegründet 2000*).

*) Die LINZ AG hat sich seit der Gründung im Jahr 2000 als eigenständiger und moderner Energie- und Infrastrukturdienstleister am Markt etabliert.

Betriebsergebnis LINZ AG-Konzern (GJ 2014 bis GJ 2018) (in Mio. Euro)
GJ
2014
2015
2016
2017
2018
Betriebsergebnis
30,1
26,6
41,2
62,8
53,8
Das Betriebsergebnis der Gesellschaften im GJ 2018
LINZ STROM/GAS/WÄRME
35,9 Mio. Euro
LINZ NETZ
4,8 Mio. Euro
LINZ SERVICE
29,2 Mio. Euro
LINZ LINIEN
-30,2 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ
8,7 Mio. Euro
LIWEST
6,6 Mio. Euro

EBT* liegt deutlich über Plan

Das handelsrechtliche EBT (earnings before taxes/Ergebnis vor Steuern und vor Rücklagenbewegungen) im Geschäftsjahr 2018 beträgt rund 54,1 Millionen Euro. Das geplante Ergebnis für 2018 konnte damit deutlich übertroffen werden (Plan GJ 2018: 29,9 Mio. Euro).

*) EBT löste 2017 als bilanztechnischer Begriff das bisher angeführte EGT (Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) ab. Summenmäßig sind die beiden Begriffe gleichzusetzen (EGT = EBT).

Handelsrechtliches EBT (Zeitreihe GJ 2014 bis GJ 2018) (in Mio. Euro)
GJ
2014
2015
2016
2017
2018
EBT
6,8
22,2
30,4
62,8
54,1
EBT der operativen Gesellschaften im GJ 2018
LINZ STROM/GAS/WÄRME
34,6 Mio. Euro
LINZ NETZ
3,2 Mio. Euro
LINZ SERVICE
26,9 Mio. Euro
LINZ LINIEN GmbH
-32,0 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ
9,4 Mio. Euro
LIWEST
6,7 Mio. Euro

Der operative Cash-Flow beträgt im Geschäftsjahr 2018 rund 142,8 Millionen Euro. (GJ 2017: 150,8 Mio. Euro)

Die Bilanzsumme beläuft sich auf 2.011,0 Millionen Euro. Aufgrund des im Vergleich zur Abschreibung höheren Investitionsvolumens hat sich die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr (GJ 2017: 2.003,6 Mio. Euro) erhöht.

Das Eigenkapital liegt im Geschäftsjahr 2018 bei 716,0 Millionen Euro (GJ 2017: 702,0 Mio. Euro).

Die Eigenmittel liegen bei 1.101 Millionen Euro. Die Eigenmittelquote (einschließlich Baukosten- u. Investitionszuschüssen) beträgt wie im Vorjahr 54,8 Prozent.

Top-Bilanzgewinn wie in der Vorperiode

Der Bilanzgewinn liegt im Geschäftsjahr 2018 bei 26,0 Millionen Euro (GJ 2016: 12,5 Mio. Euro, GJ 2017: 26,0) und wird an den Eigentümer ausgeschüttet.

115 Millionen Euro Investitionsvolumen

Die erfolgreiche Geschäftsperiode spiegelt sich auch in der Investitionskraft wider: Das Investitionsvolumen lag mit 115 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (GJ 2017: 100,4 Mio. Euro). Damit leistete die LINZ AG auch im Geschäftsjahr 2018 einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und zur Sicherung von Arbeitsplätzen. Seit der Gründung im Jahr 2000 investierte die LINZ AG bereits mehr als zwei Milliarden Euro.

Investitionen der operativen Gesellschaften im GJ 2018:
LINZ STROM/GAS/WÄRME
16,3 Mio. Euro
LINZ NETZ
40,8 Mio. Euro
LINZ SERVICE
30,0 Mio. Euro
LINZ LINIEN GmbH
12,8 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ + Holding
2,1 Mio. Euro
LIWEST
13,3 Mio. Euro

Trotz hohem Investitionsvolumen: Abbau der Finanzverbindlichkeiten

Trotz der hohen Investitionen konnten die Bankverbindlichkeiten weiter um 16,3 Millionen Euro gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 reduziert werden. Damit wird der Weg, nachhaltige Absicherung der finanziellen Stabilität, weiter erfolgreich fortgesetzt. Durch die Reduktion der Bankverbindlichkeiten um 200 Millionen Euro seit dem GJ 2012 konnte die finanzielle Stabilität des Unternehmens nachhaltig gesichert werden.

Im Einsatz für mehr als 400.000 Kunden

Spezialisierte Teams der LINZ AG sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für mehr als 400.000 Kundinnen und Kunden in 117 Gemeinden inklusive Linz im Einsatz. Hinter diesen Einsätzen stehen qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Die LINZ AG zählt zu den wichtigsten Arbeitgebern im oö. Zentralraum. Der Personalstand liegt im Geschäftsjahr 2018 bei 3.077 Mitarbeitern im Jahresdurchschnitt (inklusive LIWEST-Mitarbeiter).

Lehrlingsausbildung in neun Berufen. Die LINZ AG ist einer der größten Lehrlingsausbilder in Oberösterreich. Im Geschäftsjahr 2018 wurden 83 Lehrlinge, 21 Mädchen und 62 Burschen, in neun verschiedenen großenteils technischen Berufen ausgebildet. Bemerkenswert ist dabei auch der Vormarsch der weiblichen Lehrlinge in technischen Berufen. Nach erfolgreichen Ausbildungen in den Berufen Elektronik, Metalltechnik und Installations- und Gebäudetechnik starteten 2018 die ersten jungen Frauen ihre Lehre zur Elektro- und zur Kraftfahrzeugtechnikerin.

Das Versorgungsgebiet der LINZ AG

Die LINZ AG betreute im Geschäftsjahr 2018 über 400.000 Kundinnen und Kunden in 117 Gemeinden (inkl. Linz).

Geplante Investitionen im Geschäftsjahr 2019

Die LINZ AG ist der größte Investor innerhalb der Unternehmensgruppe der Stadt Linz. Im aktuellen Geschäftsjahr 2019 (1. Oktober 2018 bis 30. September 2019) plant das Unternehmen Investitionen in Höhe von 131 Millionen Euro.

Oberste Priorität für die LINZ AG haben die Werterhaltung und die Sicherung der Anlagen. Durch Investitionen in den Ausbau und die Modernisierung von Infrastruktureinrichtungen sichert die LINZ AG nachhaltig die Versorgungssicherheit ihrer Kunden sowie höchste Qualitätsstandards im Bereich der täglichen Daseinsvorsorge. Darüber hinaus gilt es in den Ausbau des bereits großen Dienstleistungs- und Serviceangebots zu investieren.

Das Investitionsvolumen teilt sich wie folgt auf die operativen Gesellschaften der LINZ AG auf:

Das Investitionsbudget der LINZ AG im Geschäftsjahr 2019:
LINZ NETZ
35,2 Mio. Euro
LINZ STROM GAS WÄRME
16,6 Mio. Euro
Energiebereich
51,8 Mio. Euro
LINZ SERVICE
48,2 Mio. Euro
LINZ LINIEN
11,4 Mio. Euro
LIWEST
12,1 Mio. Euro
MANAGEMENTSERVICE LINZ
6,8 Mio. Euro

Die gesamte Unterlage finden Sie hier.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?