PRESSEKONFERENZ: E-Mobilität – Aktivitäten der LINZ AG

Die E-Flotte und die E-mobilen Dienstleistungen der LINZ AG. Status und Ausblick 2019.

Als innovatives Unternehmen setzt die LINZ AG auf moderne umweltfreundliche Antriebstechnologien und forciert seit Jahren die E-Mobilität: etwa im öffentlichen Verkehr, bei eigenen Firmenautos, im Bereich der Ladeinfrastruktur und immer wieder auch mit Leuchtturm-Initiativen. Bei der heutigen Pressekonferenz zogen Bürgermeister Klaus Luger und LINZ AG-Generaldirektor Erich Haider eine Zwischenbilanz, holten aktuelle und ausgewählte E-mobile Projekte bzw. Aktivitäten vor den Vorhang und gaben einen Ausblick auf die weiterführenden Projekte der LINZ AG im Bereich E-Mobilität.

E-mobil durch Linz

Das E-Netz der LINZ AG LINIEN ist 53 Kilometer lang – Bereits 73 Prozent der 112 Millionen Fahrgäste der LINZ AG LINIEN fahren elektrisch – Linz hat die modernste O- bzw. E-Busflotte Österreichs – 85 öffentliche LINZ AG-E-Ladepunkte sind im Stadtgebiet in Betrieb, mehr als 200 Ladepunkte im gesamten LINZ AG-Versorgungsgebiet – Österreichs erstes teilelektrifiziertes Müllfahrzeug und Europas erstes vollausgerüstetes E-Feuerwehrauto fahren in der Landeshauptstadt – Mit „tim“ startet ein multimodales Verkehrskonzept mit starkem E-Bezug in Linz …

„Zusammen mit dem öffentlichen Verkehr leistet umweltfreundliche E-Mobilität einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der Feinstaubbelastung sowie der Schadstoffemissionen im Individualverkehr und damit zur Lebensqualität in Linz. Um künftig noch mehr Menschen zum Umstieg auf E-Fahrzeuge zu bewegen, braucht es vor allem eine gut ausgebaute öffentliche Ladeinfrastruktur sowie innovative Schnelllademöglichkeiten. Die LINZ AG leistet wichtige Impulse, um den Ausbau der E-Mobilität weiter zu forcieren und den Umstieg auf E-Autos noch attraktiver zu machen“, ist Bürgermeister Klaus Luger überzeugt.

Als innovatives Unternehmen setzt die LINZ AG auf moderne umweltfreundliche Antriebstechnologien und forciert seit Jahren die E-Mobilität: etwa im öffentlichen Verkehr, bei eigenen Firmenautos, im Bereich der Ladeinfrastruktur und immer wieder auch mit Leuchtturm-Initiativen. Die heutige Pressekonferenz zieht eine Zwischenbilanz, holt aktuelle und aus-gewählte E-mobile Projekte bzw. Aktivitäten vor den Vorhang und wirft einen Blick auf die weiterführenden Projekte der LINZ AG im Bereich E-Mobilität.

„Die mobilen Bedürfnisse in unseren Städten wachsen und treffen auf hohe Umwelt- und Klimaziele. E-Mobilität steht dabei im Mittelpunkt vieler Kon-zepte und Lösungsansätze sowohl im individuellen, als auch im öffentlichen Verkehr. Die LINZ AG nimmt seit Jahren eine Vorreiterrolle ein, wenn es darum geht, E-Mobilität voranzutreiben. Seit Herbst 2017 stellten wir gemeinsam mit verschiedenen Partnerunternehmen gleich drei hochinnovative elektrifizierte Fahrzeuge in drei unterschiedlichen Einsatzgebieten vor. Neben der neuen 24-Meter-E-Busflotte, dem teilelektrifizierten Müllfahrzeug und Europas erstem vollausgerüstetem Feuerwehrauto ist auch der Ausbau unserer Ladeinfrastruktur und des -komforts der letzten Jahre bemerkens-wert“, sagt LINZ AG-Generaldirektor Erich Haider. „Dabei ist unser nachhaltiges E-mobiles Engagement stark von den Leitmotiven Kundenorientierung, Versorgungssicherheit und Innovationskraft geprägt. Schwerpunkte 2019 liegen etwa im weiteren Ausbau unserer Ladeinfrastruktur mit Fokus auf Schnellladelösungen sowie Ladestationen in Tiefgaragen und Park & Ride-Anlagen“, so Haider weiter.

Die E-mobile Strategie der LINZ AG

Die LINZ AG verfolgt im Wesentlichen eine Vier-Punkte-Strategie:

  • Ausbau des öffentlichen Verkehrs (insbesondere des E-Anteils) und Förderung von umweltfreundlichen, zukunftsorientierten Konzepten für die wachsenden mobilen Bedürfnisse in und um Linz

  • Entwicklung und Ausbau der erforderlichen E-Ladeinfrastruktur

  • Bewusstseinsbildung zur Förderung von innovativen Technologien

  • Forcierung CO2-freier Antriebe mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen

E-Mobilität ist eine starke Komponente des öffentlichen Verkehrs. Im Individualverkehr stellt die Antriebstechnologie als umweltfreundliche Alternative unter anderem eine tragfähige Ergänzung zu den Öffis dar.

Die Aktivitäten der LINZ AG teilen sich demnach in die Sparten

  • Öffentlicher Verkehr und

  • Individualverkehr mit Fokus auf Ladeinfrastruktur und -komfort auf.

Daneben engagiert sich die LINZ AG in der Bewusstseinsbildung und als Umsetzungspartnerin am E-mobilen Sektor.

Hier finden Sie die gesamte Unterlage

Fotonachweise:

"Carsharing tim Graz": Holding Graz/LUPI SPUMA
"tim Graz: multimodaler Knoten": Holding Graz/LUPI SPUMA
"E-Schnelllader beim LINZ AG-Center": LINZ AG
"Bgm. Klaus Luger, LINZ AG-Generaldirektor Erich Haider": LINZ AG/fotokerschi
"Müllfahrzeug mit vollelektrischem Ladesystem": LINZ AG
"E-Feuerwehrauto": LINZ AG
"Die neuen Obusse der LINZ AG LINIEN": LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?