10 von insgesamt 20 neuen 24-Meter-Obussen sind da

LINZ AG LINIEN: „Halbzeit“ bei der Erneuerung der Obus-Flotte

(LINZ AG – 3. Oktober 2018)

Seit Ende 2017 prägen die neuen 24-Meter O- bzw. E-Busse der LINZ AG LINIEN das Stadtbild mit. Genau am 28. November des Vorjahres ging der erste Neue in Linienbetrieb. In den nächsten Wochen werden die topmodernen Fahrzeuge verstärkt in der Stadt zu sehen sein. Denn seit Ende September sind 10 der insgesamt 20 bestellten vollelektrischen Komfort-E-Busse in Linz. Und der elfte Neue „rollt“ bereits an.

„Die Erneuerung unseres Obus-Fuhrparks läuft auf Hochtouren. Sobald die neu übernommenen Fahrzeuge die letzten Tests und Anmeldeformalitäten absolviert haben, stehen sie unseren Fahrgästen zur Verfügung. Damit ist dann schon die Hälfte unserer topmodernen E-Bus-Flotte in Linz unterwegs", sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

Sieben auf den Linien 45 und 46 unterwegs

Derzeit sind sieben 24-Meter-Busse auf den Innenstadt-Linien 45 und 46 im Einsatz. Während der erste Neue seit Ende letzten Jahres bereits mehr als 33.200 Linien-Kilometer absolviert hat, haben drei der „Neuankömmlinge“ ihre Jungfernfahrt im regulären Linienbetrieb noch vor sich. Da die Hälfte der Obus-Flotte zur Verfügung steht, ist der nächste Schritt, nach dem Einholen der behördlichen Genehmigungen, die Ausweitung des Linienbetriebs auf die Linien 41 und 43. Testweise sind die neuen E-Busse im Straßenbahnlook schon jetzt zwischen Hessenplatz und Baintwiese (Linie 41) bzw. Hessenplatz und Stadtfriedhof St. Martin (Linie 43) unterwegs. 2019 soll die Erneuerung der gesamten Obus-Flotte abgeschlossen sein. Dann werden den Fahrgästen der LINZ AG LINIEN 20 topmoderne, vollelektrische Doppelgelenksbusse zur Verfügung stehen.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?