Borkenkäfer bedroht den Wasserwald Scharlinz

LINZ AG WASSER: Baumschlägerungsarbeiten bis Ende Juli

Der Wasserwald Scharlinz an einem sonnigen Tag.

(LINZ AG – 18. Juni 2018)

Zur Erhaltung eines gesunden Waldes und um die Sicherheit zu gewährleisten, unterliegt der Baumbestand im Wasserwald Scharlinz strengen Kontrollen. Für Laien kaum erkennbar, sind manche vom Borkenkäferbefall betroffen. Die warmen und extrem trockenen Witterungsbedingungen der letzten Wochen und Monate und besonders die hohen Temperaturen im April haben dafür gesorgt, dass sich der Borkenkäfer heuer bereits sehr früh in starkem Ausmaß ausbreiten konnte.

Borkenkäfer führt zum Absterben

Der Borkenkäfer führt zu einem Absterben des vermeintlich gesunden Baumes. Wird nicht eingegriffen, drohen die abgestorbenen Bäume umzustürzen und stellen ein nicht verantwortbares Risiko für Personen und die Verkehrssicherheit dar.

Schlägerungsarbeiten haben bereits begonnen

Um ein weiteres Ausbreiten des Borkenkäfers zu verhindern, müssen im Wasserwald Scharlinz in den nächsten Wochen Bäume gefällt werden. Aufgrund der Dringlichkeit haben die Schlägerungsarbeiten bereits begonnen. Das Schadholz samt Rinde wird umgehend aus dem Wald entfernt, um die Sicherheit für die Besucher zu gewährleisten und der Erkrankung des gesunden Baumbestands vorzubeugen. Besucher und Anrainer des Wasserwaldes ersuchen wir bis voraussichtlich Ende Juli 2018 um Verständnis für die Durchführung der Forstarbeiten.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Bildtext: Der Wasserwald Scharlinz ist vom Borkenkäferbefall betroffen.

Presserückfragen bitte an:

Susanne Gillhofer, LINZ AG-Presse, Tel: 0732 3400 3424, s.gillhofer@linzag.at

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?