Das Freibad der Wellnessoase Hummelhof feiert seinen runden Geburtstag mit einem besonderen Fest

60 Jahre Badespaß

(LINZ AG – 13. Juni 2018)

Sommer, Sonne, Badespaß: Es gibt kaum einen Ort, an dem man heiße Temperaturen besser genießen kann als im Freibad. In Linz stehen insgesamt vier Bäder für den Sprung ins kühle Nass zur Verfügung. Eines davon feiert heuer einen besonderen Geburtstag. Der beliebte Freibadebereich der Wellnessoase Hummelhof feiert 60-jähriges Bestehen.

„Wir freuen uns, nach 120 Jahren Pöstlingbergbahn und 125 Jahren Was-serversorgung auch bei den LINZ AG BÄDERN heuer ein besonderes Jubi-läum feiern zu können. Das ‚Waldbad Hummelhof‘ wurde 1958 als Freibad eröffnet. Heute, 60 Jahre später, hat sich die Wellnessoase Hummelhof als fixer Bestandteil des Linzer Freizeit- und Badeangebots etabliert. Neben ei-nem Hallenbad- und Wellnessbereich verspricht das Freibadeangebot mit Strömungskanal, Rutsche und mehr Erlebnis und durch die Lage im Naher-holungsgebiet im Hummelhofwald gleichzeitig auch Erholung im Grünen“, freut sich LINZ AG-Generaldirektor DI Erich Haider, MBA.

Die Geschichte begann 1958

Am 31. Mai 1958 wurde das Freibad unter dem damaligen Namen „Waldbad Hummelhof“ in der reizvollen Lage am Rand des Hummelhofwaldes offiziell eröffnet. Schwimmbewerbe und ein Staffelbewerb bildeten damals den Rahmen der Feierlichkeit. Im Zeitraum von nur eineinhalb Jahren konnte das Waldbad Hummelhof, das damals noch dem Magistrat der Stadt Linz angegliedert war, errichtet werden. Die gesamten Baukosten beliefen sich auf etwa acht Millionen Schilling, umgerechnet etwa 580.000 Euro.
Im Waldbad Hummelhof stehen in den Anfangszeiten ein Schwimmerbecken, ein Nichtschwimmerbecken und ein Kinderplanschbecken zur Verfügung. Schon im ersten Jahr erlebte das Bad, das damals Platz für 1600 Personen bot, regen Besucherzuspruch. Fast 92.000 erfreuten sich in der ersten Saison über eine Abkühlung in einer der drei Becken.
Auch in den folgenden Jahren verzeichnete das Bad durchwegs hohe Besu-cherfrequenzen. Schon im Jahr 1960 wurde die Liegefläche vergrößert.

1992/93: Das Waldbad wurde zum Erlebnisbad umgestaltet

Im Winter 1969 wurden die Bäder der Stadt Linz (angegliedert dem Magistrat) der Stadtbetriebe Linz GesmbH (SBL), dem Vorläuferunternehmen der LINZ AG, übergeben. Schon damals wurde großen Wert darauf gelegt, das Angebot stetig zu erweitern, Saunieren wurde immer beliebter. Daher entstanden 1973 zusätzlich zum Freibadeangebot ein Hallenbad- sowie ein Saunabereich.

1992/93 stand die Attraktivierung des Außenbereiches auf dem Programm. Innerhalb von neun Monaten wurde eine bemerkenswerte Freibadelandschaft errichtet – vom einfachen Freibad hin zur erlebnis- und freizeitorientierten grünen Badeoase mitten in Linz. Die Investitionskosten beliefen sich auf etwa 38,4 Millionen Schilling, umgerechnet etwa 2,8 Millionen Euro. „Nicht nur die idyllische Umgebung spricht für die Lage. Die Wellnessoase Hummelhof ist durch die Anbindung an das LINZ AG LINIEN-Netz schnell erreichbar und das Angebot kann daher auch noch leicht am Abend von Berufstätigen genutzt werden“, sagt DI Alfred Leimer, Geschäftsführer der LINZ SERVICE GmbH.

„War das Hummelhofbad früher eher einfach gehalten, ist es heute ein wah-rer Erlebnisort in der Nähe des Hummelhofwaldes. Von der 60-Meter-Wasserrutsche bis hin zum Sprungbecken – das Angebot bietet heute für jede Zielgruppe etwas“, erklärt der Leiter der LINZ AG Bäder, Ing. Thomas Lettner.

Waren es zuvor drei Becken, verfügt die Badeanlage mit 1500 Quadratmeter Wasserfläche nach den Umbauarbeiten über ein Schwimmerbecken mit Unterwassersitzstufen und –massageliegen, einem Erlebnisbecken mit Strö-mungskanal, Rutsche, Brodelberg sowie einem behindertengerechten Einstieg, einem Nichtschwimmerbereich mit Elefantenrutsche, einem Kinderplanschbecken mit Rutsche und einem Springerbecken mit einem 1-Meter- und einem 3-Meter-Sprungbrett. Außerdem gehören zum Freibad ein FKK-Bereich und verschiedene Freizeitmöglichkeiten wie ein Beachvolleyballplatz, eine Bocciaanlage, ein Kinderspielplatz sowie ein Kickerlplatz.

2006: Wellnessoase Hummelhof entsteht

Trotz Renovierungen entsprechen Hallenbad und Sauna mit den Jahren nicht mehr den neuesten Ansprüchen. Daher wird der Entschluss gefasst, die Freizeitoase Hummelhof umzubauen und mit dem neuen Schwerpunkt „Wellness“ neue Akzente zu setzen. Im Jahr 2006 entsteht im Indoor-Bereich ein wahrer Wellnesstempel für alle Erholungs- und Entspannungssuchende. „Besonders durch die Angebotsdifferenzierung der LINZ AG BÄDER im Jahr 2006 nach Schwerpunkten – Fitnessoase Parkbad, Wellnessoase Hummelhof, Familienoase Biesenfeld, Erlebnisoase Schörgenhub und Saunaoase Ebelsberg – konnte die Attraktivität des Bäderangebots in Linz noch gesteigert werden“, sagt DI Alfred Leimer, Geschäftsführer der LINZ SERVICE GmbH.

241.550 Besucher im vergangenen Geschäftsjahr 2017

Auch die Besucherzahlen zeigen: Der Umbau des Freibades 1992/93, als auch die Neugestaltung 2006 zeigen Wirkung, bis heute erfreut sich die Wellnessoase Hummelhof über hohe Besucherzahlen. Im Geschäftsjahr 2017 konnten 241.550 Besucher verzeichnet werden.

Großes Geburtstagsfest am Samstag, 16. Juni 2018

Zu einem besonderen Jubiläum gehört natürlich auch ein besonderes Fest: Die "Geburtstagsveranstaltung" zum 60-Jahr-Jubiläum steigt am 16. Juni von 14.00 bis 19.00 Uhr im Freibad (findet ausschließlich bei Schönwetter statt). Die Besucher erwartet ein spannendes Programm für Jung und Alt. Für gute Stimmung und beste Unterhaltung sorgen zum Beispiel Gratis-Eis sowie ein DJ von "Life Radio". Zudem dürfen sich alle im Jahr 1958 geborenen Besucher gegen Vorlage eines Ausweises über eine kleine „Überraschung“ freu-en.

Öffnungszeiten Freibadebereich in der Wellnessoase Hummelhof:

Montag bis Sonntag 9 bis 20 Uhr (Sommersaison 1. Mai bis 9. September 2018)

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Quellenhinweis: Archiv der Stadt Linz

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?