PRESSEINFO von ENERGIE AG und LINZ AG

ENERGIE AG und LINZ AG verhandeln über die Neuordnung des Stromvertriebs

Die ENERGIE AG OBERÖSTERREICH und die LINZ AG beabsichtigen, ihre Zusammenarbeit als Gesellschafter ihrer gemeinsamen Tochter ENAMO GmbH zu beenden. Als Konsequenz daraus soll im Einvernehmen die Vertriebsorganisation ENAMO GmbH aufgelöst und die Vertriebe wieder in die Mutterhäuser zurückgeführt werden.

Dieser Schritt wird deshalb notwendig sein, weil sich die gesetzlichen und marktseitigen Rahmenbedingungen stark verändert haben. Die derzeitige Organisationsstruktur der ENAMO GmbH bietet auf drängende Vertriebsfragen – gerade aus Kundensicht – nur eingeschränkt Antwortmöglichkeiten. Unter den möglichen Handlungsoptionen ist daher für die Eigentümer der ENAMO die getrennte Neuaufstellung mit Fokussierung auf die spezifischen Kundenbedürfnisse die bessere Zukunftsperspektive.

Zum einen werden von den Kunden verstärkt Bündelprodukte verlangt – sowohl mit anderen Medien wie Gas oder Telekomleistungen wie auch mit stromnahen Dienstleistungen. Insbesondere in den Themenbereichen E-Mobilität und Photovoltaik-Anlagen werden Kombinationslösungen immer mehr nachgefragt. In diesem Bereich stößt die ENAMO-Konstruktion oft rechtlich an ihre Grenzen. So dürfen Dienstleistungen, die bereits von den Mutterhäusern angeboten werden, nicht zusätzlich auch von der ENAMO GmbH für ihre Kunden angeboten werden. Hier fehlt es damit aber an konzentrierten, kundenorientierten und schlagkräftigen Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Zum anderen führt die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) – hier insbesondere die Verpflichtung zur Mandantentrennung – zu erheblichen Problemen bei der Zusammenarbeit. Wesentliche Synergien in den Konzernen wären nicht mehr hebbar, die Verwaltungskomplexität würde steigen.

Für die Kunden wird sich nichts ändern

Für die Kunden der Stromvertriebsgesellschaften der ENAMO-Gruppe bedeutet dies keine Änderung. Sie werden von der zukünftigen Neuordnung der ENAMO nicht betroffen sein und werden auch nach Umsetzung der Neuordnung der ENAMO wie bisher unverändert von den jeweiligen Vertriebsgesellschaften qualitätsvoll und kompetent betreut.

Für die Kunden werden keinerlei Nachteile entstehen.

Bis Ende des Jahres sollen die Eckpunkte ausverhandelt und bis Ende März 2019 der Prozess der Neustrukturierung abgeschlossen sein.

Die ENAMO

Sechs Monate nach dem Ausstieg von ENERGIE AG Oberösterreich und LINZ AG aus der ENERGIEALLIANZ AUSTRIA im Jahr 2006 haben die beiden Unternehmen die oberösterreichische Stromvertriebsallianz ENAMO gebildet. An der gemeinsamen Gesellschaft hält die Energie AG 65% und die Linz AG 35% Anteile.

Die ENAMO Gruppe besteht aus den Gesellschaften ENAMO GmbH, ENAMO Ökostrom GmbH, ENERGIE AG Oberösterreich Vertrieb GmbH & Co KG sowie der LINZ STROM Vertrieb GmbH & Co KG. Sämtliche Stromkunden – vom größten Industriebetrieb bis zum kleinsten Haushalt – werden in den Gesellschaften der ENAMO Gruppe versorgt.

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?