Mann blickt nach vorne in die Zukunft, dahinter die Kulisse von Linz an der Donau

Nachhaltige Zukunft leben.

Mit unserem Regionalstrom

Ein nachhaltiges Morgen beginnt bei der Energieversorgung für uns schon heute. Damit die oberösterreichische Landeshauptstadt und ihre 116 Umlandgemeinden auch in den künftigen Jahrzehnten lebenswert bleiben, fließt deshalb im knapp 9.000 Kilometer langen Stromnetz ausschließlich sauberer Regionalstrom, der zu 100 Prozent aus Oberösterreich stammt (inkl. Ökostromzuweisung aus Österreich).

Mit der LINZ AG in eine nachhaltige Zukunft:
Wussten Sie, dass wir im sozialen Wohnbau bereits mehr als 12.000 Lampen auf umweltfreundliche LED-Beleuchtung umgerüstet haben, Wohnungsmieter in Genossenschafsgebäuden dank PV-Gemeinschaftsanlagen zu Ökostromproduzenten werden können und wir seit Jahren die E-Mobilität für ein stabiles Stromnetz in der Zukunft auf den Prüfstand stellen? Erfharen Sie noch mehr interessante Fakten zu unserem Regionalstrom und zur nachhaltigen Zukunft in der LINZ AG.

Wussten Sie, dass...?

... der Regionalstrom der LINZ AG zu 100 % aus Oberösterreich stammt* und damit saubere Energie liefert?

Mehr noch: Nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen wir vor Ort mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent Strom und Fernwärme gleichzeitig. Die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme geht dadurch nicht verloren, sondern wird als Abwärme ins Fernwärmenetz eingespeist. Der Fernwärmespeicher im Fernheizkraftwerk Linz-Mitte zählt übrigens zu den fünf größten weltweit. *inkl. Ökostromzuweisung aus Österreich

Fernwärme stellt die sauberste Heizform in städtischen Ballungsräumen dar. Sie verbessert die Luftgüte und leistet mit der Reduktion des CO2-Ausstoßes einen wesentlichen Beitrag zu den Klimaschutzzielen.

... dass die regionale Herkunft unseres Regionalstroms von unabhängigen Experten der TÜV Austria bestätigt wurde?

Als einziger Anbieter in Oberösterreich versorgen wir unsere Kunden zu 100 Prozent mit regionalem Strom aus unserem Bundesland*. Der Regionalstrom stammt zum Großteil aus dem Kraftwerkspark der LINZ AG. Übrigens: Die LINZ AG bietet auch einen eigenen Naturstromtarif an. Mit Mein Naturstrom beziehen Sie Ihren Strom rein aus erneuerbaren Energiequellen wie Windkraft, Sonnenlicht, Kleinwasserkraft und Biomasse. Darüber hinaus können Sie diverse Förderprogramme in Anspruch nehmen. *inkl. Ökostromzuweisung aus Österreich

... unser Stromnetz seit Jahren Versorgungsunterbrechungen unter dem Österreich-Schnitt aufweist?

Während die ungeplanten Versorgungsunterbrechnungen im Drei-Jahres-Durchschnitt österreichweit 27,41 Minuten je Kunde betrugen, lag der Vergleichswert in unserem Stromnetz in den letzten drei Jahren mit 17,74 Minuten je Kunde deutlich darunter. Auch im coronabedingt besonders herausfordernden Jahr 2020 konnten die gewohnte Versorgungsqualität und Sicherheit für Industrie, Gewerbebetriebe und Haushalte voll aufrecht erhalten werden. Um den hohen Standard beibehalten zu können, werden von der LINZ NETZ GmbH optimale Instandhaltungsstrategien und gezielte Verkabelungsprogramme entwickelt und umgesetzt.

... die Länge unseres Strom- und Telekommunikationsnetzes der Strecke von Linz über Peking bis nach Südkorea entspricht?

Das Strom- und Telekommunikationsnetz weist aktuell eine Länge von mehr als 11.000 km auf und versorgt neben Linz noch 81 weitere Gemeinden in Oberösterreich. Genauer gesagt misst das Stromverteilnetz knapp 9.000 km, das Telekommunikationsnetz (Signal- und Lichtwellenleiterkabel) 2.900 km.

... die Biomasseanlage im FHKW Linz-Mitte umweltfreundlichen Strom und Fernwärme für 26.000 Haushalte produziert?

Nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung wird im Fernheizkraftwerk Linz-Mitte Strom und Fernwärme gleichzeitig erzeugt. Mit unserer Biomasseanlage erzeugen wir somit Energie aus der Region für die Region - seit nunmehr 16 Jahren. Die Anlage wird dabei nicht nur für die Versorgung der Fernwärme-Grundlast eingesetzt. Sie leistet auch einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Verwertung von Schadholz in der Region. Denn zur Energierzeugung wird neben Biomasse nur Holz verwendet, das beispielsweise durch Käferbefall, Sturmschäden oder Windbruch anfällt. Sowohl die Biomasse als auch das Holz stammen von Partnern aus der Region.

... die LINZ AG bereits 83.000 Wohnungen in Linz, Leonding und Traun mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgt?

Bis zum Jahr 2025 streben wir im Rahmen des Fernwärme-Ausbaus noch weitere 10.000 Neuanschlüsse in Linz und den Umlandgemeinden an. Übrigens: Fernwärme wird künftig auch zur Erzeugung von Fernkälte genutzt. Dank zweier innovativer Verfahren zur Fernkälteerzeugung kann der Stromverbrauch der Kundenanlagen - auch dank Fernwärme - um bis zu zwei Drittel reduziert werden.

... die LINZ AG zirka 200.000 Tonnen Reststoffe und 50.000 Tonnen Klärschlamm pro Jahr für die Fernwärme- und Stromversorgung verwertet?

Das Reststoffheizkraftwerk (RHKW) mit vorgeschalteter Reststoffaufbereitungsanlage ist seit 2012 in Vollbetrieb und stellt eine wichtige Grundlage zur kostengünstigen und umweltfreundlichen Abfallwirtschaft dar.

… das Kleinwasserkraftwerk Pierbach im Bezirk Freistadt über eine eigene Fischaufstiegshilfe verfügt?

Das Wasserkraftwerk versorgt nicht nur rund 340 Haushalte mit Ökostrom. Es ermöglicht Äsche, Aitel und Co bei ihren Wanderungen flussaufwärts die Überwindung des Kraftwerkes. Der Fischaufstieg hat eine Länge von fast 100 Metern und weist eine Höhendifferenz von über zwei Metern aus.

Österreichweit lassen sich durch die Nutzung der Kleinwasserkraft jährlich rund 4,1 Millionen Tonnen CO2 einsparen, die bei der Stromproduktion aus fossilen Energieträgern entstehen würden.

Wussten Sie, dass...?

... Sie als Stromkunde der LINZ AG nicht nur im ersten Jahr sparen, sondern ein Leben lang* von Gratisstromtagen profitieren können?

Mit der LINZ AG Vorteilswelt genießen Sie jährlich bis zu 30 Gratisstromtage ein Leben lang*. Darüber hinaus können Sie im Alltag per App mit exklusiven Vorteilen aus der Region sparen und an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Für die Teilnahme an der LINZ AG Vorteilswelt benötigen Sie neben Ihrem Stromliefervertrag noch mindestens einen weiteren Liefervertrag (Erdgas, Wärme, LIWEST).
* Gilt solange die LINZ AG Vorteilswelt angeboten wird und bei ununterbrochener Erfüllung der notwendigen Teilnahmebedingungen durch den Kunden.

... Sie als Strom- und Gaskunde der LINZ AG nicht nur auf Regionalstrom setzen, sondern noch bis 31. März 2022 von einer Preisgarantie profitieren?

Trotz steigender Preise während der Corona-Pandemie haben wir uns dazu entschieden, unsere Preise für Strom und Gas bis 31. März 2022 nicht zu erhöhen. Darüber hinaus können Sie mit einmaligen Rabatten in Form von Gratisstromtagen und Gratisgastagen sparen, zum Beispiel für die Nutzung unseres Kundenportals PLUS24 oder bei Abschluss einer Bindung. Jährliche Gratisstromtage ein Leben lang* gibt es für Stromkunden im Rahmen der LINZ AG Vorteilswelt zu holen. Profitieren auch Sie von unserer stabilen und fairen Preisgestaltung und genießen Sie beste Beratung in Sachen Strom und Erdgas bei Ihrem nachhaltigen Energieversorger aus nächster Nähe.

... Sie mit dem Wättchen-EnergieSparbuch wertvolle Kilowattstunden für Ihren Nachwuchs ansparen können?

Mit dem kostenlosen Wättchen-EnergieSparbuch, einem exklusiven Produkt für Stromkunden der LINZ AG, erhalten Sie von uns ein Startguthaben von 200 Wättchen (1 Wättchen = 1 kWh Strom) und ein Begrüßungsgeschenk. Bis zum 18. Lebensjahr des Kindes erhöhen wir das Guthaben jährlich um 100 Wättchen. Zu ganz besonderen Geburtstagen bekommen Sie für Ihr Kind ein Überraschungsgeschenk zugeschickt. Nach 18 Jahren entspricht das gesammelte Energieguthaben dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch einer Wohnung. Dieses Guthaben können Sie innerhalb eines Jahres bei LINZ STROM Vertrieb einlösen.

Wussten Sie, dass...?

... Sie mit der LINZ AG-Ladekarte auch europaweit an über 18.500 öffentlichen Ladepunkten laden können?

Der Trend zur E-Mobilität ist ungebrochen hoch: Aktuell nutzen dreimal so viele Kunden unser e-Ladenetz als noch vor drei Jahren! In Österreichs dichtestem Ladenetz stehen Ihnen über 5.000 Ladepunkte zur Verfügung. Tipp: Mit unserem E-Tankstellen-Finder haben Sie die nächste E-Ladestation immer im Blick!

... wir seit Jahren die E-Ladeinfrastruktur auf Herz und Nieren prüfen, um bereits jetzt für ein stabiles Stromnetz in der Zukunft vorzusorgen?

Ziel des Forschungsprojekts "Urcharge" ist ein möglichst effizienter und kostengünstiger Ausbau von Ladeinfrastruktur im urbanen Raum. Im Rahmen des von der LINZ AG initiierten Projekts erforschen, entwickeln und testen wir unter der Leitung der TU Wien gemeinsam mit der KEBA AG, der ETA (Beratung zum Thema Umweltmanagement) und der Wohnungsgenossenschaft NEUE HEIMAT OÖ Lösungen zur Optimierung der Ladeinfrastruktur im großen Wohnbau. In einem Großversuch testeten wir kürzlich die Alltagstauglichkeit der E-Mobilität in einer Wohnsiedlung im Linzer Süden. Dabei konnten wertvolle Erkenntnisse zur Optimierung der Ladeinfrastruktur und Verbesserung des Lastmanagements (zur Vermeidung von Netzspitzen) gewonnen werden.

... LINZ AG ABFALL mit dem ersten teilelektrifizierten Müllfahrzeug Österreichs jährlich bis zu zwölf Tonnen CO2 pro Jahr einspart?

Während der Betrieb des Fahrzeugs selbst noch mit Diesel erfolgt, werden Aufbau und Schüttung komplett elektrisch betrieben. Das elektro-hydraulische Verladesystem stammt von Kreisel Electric. Durch den Einsatz der E-Technik ist das Fahrzeug nun deutlich geräuscharmer und sparsamer. Dank des neuen Verladesystems können jährlich zehn bis zwölf Tonnen CO2 eingespart werden. Dies entspricht einer Treibstoffreduktion von zirka 4.000 Litern Diesel pro Jahr.

Wussten Sie, dass...?

... die LINZ AG mit intelligenten LED-Beleuchtungskonzepten im sozialen Wohnbau bereits mehr als 12.000 Leuchten auf LED umgestellt hat?

Gemeinsam mit der GWG setzt die LINZ AG Oberösterreichs größtes LED-Umrüstungsprojekt im sozialen Wohnbau um. Die intelligenten Beleuchtungskonzepte werden von der LINZ-ENERGIESERVICE GmbH-LES entwickelt und umgesetzt. Das Kompetenzzentrum der LINZ AG für Energieeffizienz und Energieoptimierung wurde im Herbst vergangenen Jahres dafür sogar mit dem Umwelt-Managementpreis des BMK* in der Kategorie "Beste Maßnahme Klima- und Umweltschutz" ausgezeichnet. In zwei Jahren konnten mehr als 12.000 Leuchten auf umweltfreundliche LED-Beleuchtung umgestellt werden. Jährlich lassen sich dadurch rund 230 Tonnen CO2 und über 1.000.000 Kilowattstunden Strom einsparen. Darüber hinaus erhöht die LED-Beleuchtung die Sicherheit der Bewohner in den Wohnanlagen.
*Bundesministerium für Klima, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

... Wohnungsmieter mit "SunCollect" ihren eigenen Ökostrom produzieren können?

Die LINZ AG übernimmt dabei die Errichtung und den Betrieb von Photovoltaik-Gemeinschaftsanlagen auf Objekten von Wohnbaugenossenschaften. Nach ersten Pilotprojekten können Wohnungsmieter nun in der LAWOG-Wohnanlage "Wohnpark Linz.Süd" in Pichling ab sofort zu Ökostromproduzenten werden: Auf dem Dach dieser Wohnanlage wurde eine PV-Gemeinschaftsanlage errichtet, die von interessierten Wohnungsmietern anteilig genutzt werden kann. Somit können sich die Bewohner mit der Photovoltaiklösung "SunCollect" an der lokalen, ressourcenschonenden Energieversorgung beteiligen.

... unsere Kunden im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt über 6.000 Megawattstunden Strom aus eigenen Photovoltaik-Anlagen in unser Stromnetz eingespeist haben?

Mit der Einspeisung von überschüssig erzeugtem Strom tun Sie nicht nur der Umwelt Gutes. Sie entlasten auch die eigene Geldbörse, denn die Überschusseinspeisung wird von uns vergütet! Dafür ist ein eigener Einspeisevertrag abzuschließen. Auch die LINZ AG-eigene Photovoltaik-Offensive für Kunden aus der Industrie, dem Gewerbe sowie für öffentliche und gemeinützige Einrichtungen wird bis Jahresende kontinuierlich fortgesetzt. In Summe werden heuer 42 neue PV-Anlagen errichtet, die Fläche der Anlagen wird damit um rund 60.000 m² auf 93.000 m² steigen.

Wussten Sie, dass...?

... die LINZ AG als verlässlicher und starker Partner immer an Ihrer Seite sein wird?

Weil es nicht egal ist, woher unser Strom kommt: Jetzt und in Zukunft können Sie auf uns zählen!

Frau sitzt mit einem Glas Wasser am Fenster und schaut auf Linz hinab

Jetzt und in Zukunft.

Informieren Sie sich nachfolgend auch über interessante Fakten und aktuelle Projekte rund um unser Trinkwasser sowie unsere kostenlosen Online-Services und Kommunikationslösungen.

Erfrischende Zukunft leben

Digitale Zukunft leben

War diese Seite hilfreich?