Kleinwasserkraftwerk Pierbach ist „fischpassierbar“

Lebensraum für Fische und Kleinstlebewesen

(LINZ AG – 6. August 2019)

Die LINZ AG hat bei ihrem Kleinwasserkraftwerk in Pierbach (Bezirk Freistadt) eine naturnahe Fischwanderhilfe errichtet. Damit ist es für Bachforelle, Koppe, Äsche und Co. sowie Kleinstlebewesen möglich, im Rahmen ihrer Fischwanderung die Wehranlage des Kraftwerkes zu überwinden. Gleichzeitig war die Modernisierung des Kraftwerks auch ein notwendiger Schritt, um die wasserrechtliche Bewilligung für den Be-trieb der umweltfreundlichen Anlage für weitere 60 Jahre zu erhalten.

„Im Interesse des Umweltschutzes und einer nachhaltigen, erneuerbaren Stromerzeugung haben wir uns für die Umsetzung des Projekts entschieden. Dabei wurde das Kleinwasserkraftwerk Pierbach nicht nur mit einer Fischaufstiegshilfe ausgerüstet, sondern auch an den Stand der Technik angepasst. Auch durch diese Maßnahme kann die LINZ AG ihren Kunden Strom aus oberösterreichischen Kraftwerken zur Verfügung stellen“, sagt Mag. DI Josef Siligan, LINZ AG-Vorstandsdirektor, Ressort Energie.

Entlang der Großen Naarn am Fischpass vorbei

Pierbach ist ein beliebtes Radwander- und Reitgebiet mit vielen Routen. Ein Weg führt dabei auch an der neu errichteten Fischwanderhilfe am idyllisch gelegenen Wasserkraftwerk Pierbach vorbei. Die Aufstiegsanlage wurde nach einem ökologischen Leitfaden errichtet. Auf einer Länge von 100 Metern überwinden die Fische mehr als zwei Meter Höhendifferenz bei ihrer „Wanderung“. Dabei durchqueren sie ein naturnahe angelegtes Umgehungsgerinne mit eingebrachten Strukturelementen wie Wurzelstöcken und Störsteine sowie eine Vertikalschlitzpass-Strecke be-stehend aus sechs treppenartig angeordneten Betonbecken. Spezielle bauliche Maßnahmen verhindern zudem Verklausungen des mit 190 Liter/Sekunde dotierten Fischaufstieges.

Lebensraum für verschiedene Lebewesen

Die Investitionskosten für die naturnahe Fischwanderhilfe beliefen sich auf etwa 420.000 Euro. Mit der Errichtung wurde nicht nur die Durchgängigkeit für die Fische ermöglicht, sondern auch ein zusätzlicher ökologi-scher Beitrag für den Naturschutz geleistet.

Energie aus Wasserkraft an drei Standorten

Die Energieerzeugung der LINZ AG steht auf mehreren Standbeinen. Neben einem sehr diversifizierten Kraftwerkspark in Linz betreibt der Konzern auch ein Wasserkraftwerk in Kleinmünchen sowie zwei Klein-wasserkraftwerke in Pierbach und Kaltental. Das an der Großen Naarn gelegene Wasserkraftwerk Pierbach wurde im Jahr 1925 errichtet, 1989 generalsaniert und hat zwei Francis-Turbinen mit einer Engpass-Leistung von ca. 262 Kilowatt. Die Jahresstromleistung beläuft sich auf etwa 1.200 Megawattstunden.

Bildtext: Bei der Errichtung der Fischaufstiegshilfe wurde auf eine naturnahe Gestaltung geachtet. Mit dem Projekt entsteht auch ein neuer Lebensraum für Fische und wirbellose Lebewesen.

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG

Susanne Gillhofer Pressesprecherin LINZ AG
Tel. 0732/3400-3424
War diese Seite hilfreich?