Außenaufnahme des Altstoffsammelzentrums Mostnystraße in Linz

Abfallentsorgung im Altstoffsammelzentrum

LINZ SERVICE Bereich Abfall 14.01.2022 | In den Altstoffsammelzentren werden u.a. Problemstoffe, Batterien und Elektroaltgeräte enstorgt. Was passiert mit diesen Abfällen?

Mit den vier Altstoffsammelzentren (ASZ) bietet die LINZ AG ein umfassendes Entsorgungssystem für Abfälle, die keineswegs in den Restabfall oder in die Altstofftonnen (Altpapier, Leicht-, Metall-, Glasverpackungen) gelangen sollen. Dazu gehören z.B. Problemstoffe, Elektrogeräte, Altspeisefette und –öle, Batterien und Akkus. Dass diese Abfallfraktionen im ASZ abzugeben sind, ist vielen nicht unbekannt. Doch was passiert mit ihnen nach ihrer Abgabe?

Verschiedene Batterien sind nebeneinander aufgestellt.

Akkus und Batterien

Leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus werden heutzutage in zahlreichen Geräten eingesetzt. Die effizienten Energiespeicher mit hohem Wirkungsgrad sind bestens geeignet für Smartphones, Digitalkameras, Akku-Bohrer, E-Bikes und Co. Allerdings hat diese Entwicklung auch eine Kehrseite: Explosions- und Brandgefahr.

Im ASZ werden die Akkus und Batterien fachgerecht gelagert und für den Transport in Recyclinganlagen vorbereitet. Dort können durch Zerkleinern und Trennen der Materialien mithilfe von starker Hitze bzw. durch Behandlung mit Säuren und Laugen wertvolle Rohstoffe wie z.B. Mangan, Kobalt und Nickel zurückgewonnen werden.

Hinweis: Kleben Sie sichtbare Pole von Lithium-Ionen-Akkus und Batterien mit Klebeband ab, um Kurzschlüsse zu vermeiden.

Elektrogeräte

Elektrogeräte wie Bügeleisen, Toaster, Staubsauger, Waschmaschinen, etc. beinhalten vielerlei Wertstoffe wie z.B. Eisen, Kupfer, Aluminium, aber auch Gold und Silber.

Für ein Recycling werden die Geräte nach einer Schadstoffentfernung oft händisch demontiert und zerkleinert – so können durch Magnetabscheider und andere Technologien Rohstoffe zurückgewonnen werden.

Hinweis: Bitte zwicken Sie vor der Abgabe im ASZ Kabel von Geräten ab und entfernen Sie etwaige Akkus und Batterien – diese werden getrennt übernommen.

Gasentladungs- und LED-Lampen

Bei Beschädigung kann aus Gasentladungslampen wie bspw. Neon- und Leuchtstoffröhren, aber auch Energiesparlampen giftiger Quecksilberdampf austreten.

Beim Recyclingprozess wird das quecksilberhaltige Leuchtpulver abgesaugt und die Alu-Kappen sowie das Glas für die Herstellung neuer Lampen verwendet. Auch LEDs, die nur elektronische Bauteile beinhalten und somit ungiftig sind, sollen für ein umweltgerechtes Recycling im ASZ abgegeben werden. Klassische Glühbirnen und Halogenlampen sind im Restabfall zu entsorgen.

Hinweis: Zerbricht eine Gasentladungslampe, ist sofort zu lüften und die Bruchstücke mit Sicherheitshandschuhen in ein gut verschließbares Gefäß zu geben. Entsorgen Sie es dann im nächsten ASZ.

Abbildung von Problemstoffbehältern

Problemstoffe

Altlacke, Klebstoffe, Reinigungsmittel, verunreinigte Putzlappen, Werkstättenabfälle, Ölfilter, Asbestzement Eternit, Mineralwolle (z.B. Glas-/Steinwolle), Schädlingsbekämpfungsmittel, Chemikalien, Altöl sowie Feuerlöscher, Kondensatoren, Gasflaschen und Medikamente, etc. werden den Problemstoffen zugeordnet.

Ein Großteil wird unter kontrollierten Bedingungen thermisch behandelt und so unschädlich gemacht.

Hinweis: Bitte transportieren Sie Ihre Problemstoffe in einem geschlossenen, auslaufsicheren Gefäß ins ASZ, um Verletzungen zu vermeiden.

Ölbehälter in Braun und Gelb.

Altspeisefette und –öle

Im Öli werden gebrauchte Altspeisefette und –öle gesammelt. Als Privatkunde erhält man den Öli kostenlos in allen Linzer Altstoffsammelzentren. Ist er voll, gibt man ihn ab und erhält einen neuen, gereinigten Öli.

Bereits seit 2002 ist die Öli-Wasch- und Aufbereitungsanlage in Wels in Betrieb. Dort werden die notwendigen Aufbereitungsschritte vorgenommen, um aus Altspeiseöl Biodiesel herzustellen.

Hinweis: Öle und Fette dürfen keinesfalls in den Abfluss oder in die Toilette gelangen. Dort verursachen sie Ablagerungen und Verstopfungen in den Leitungen und der öffentlichen Kanalisation sowie Störungen in den Pumpwerken.

Sessel und Matratzen stehen am Gehsteig an eine Zaun gelehnt

Sperrige Abfälle

Sperrige Abfälle sind Produkte bzw. Möbel aus Holz in Kombination mit (Spiegel-)Glas und/oder Stoff, die nicht in die Tonne für Restabfall passen.

Sperrmüll wird wie Restabfall thermisch verwertet, also verbrannt, wobei Strom und Fernwärme produziert wird. Im ASZ stehen auch Großraumcontainer für Alteisen und Altholz zur Verfügung. Kontaktieren Sie unsere ASZ-MitarbeiterInnen – sie sind Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Containers behilflich.

Hinweis: Nutzen Sie auch unserer kostenlose Sperrmüllabholungen an. Kontaktiere uns dazu unter 0723/3400-6808.

Ansammlung von CD's.

CDs/DVDs

CDs bzw. DVDs bestehen zu etwa 95 % aus dem hochwertigen Kunststoff Polycarbonat. Die verbleibenden 5 % setzen sich aus Aluminium und einer Lackierung zusammen.

Beim Recyclingprozess wird das Aluminium und die Lackierung abgetragen. Werden CDs im ASZ abgegeben, können aus dem verbleibenden Polycarbonat bspw. Handygehäuse, KFZ-Armaturen oder Hartschalenkoffer hergestellt werden.

Wussten Sie, dass…

man im ASZ auch funktionstüchtige Geräte und Altwaren abgeben kann? Diese werden geprüft, aufbereitet und zu attraktiven Preisen in den ReVital-Shops der Volkshilfe zum Verkauf angeboten.

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter LINZ AG ABFALL

War diese Seite hilfreich?