Neues Netzgebäude

Ausbau der LINZ AG Fernkälte: Aktuelle Maßnahmen

LINZ STROM GAS WÄRME Bereich Wärme 19.10.2020 | Um dem steigenden Bedarf an Raumkühlung und Kälteversorgung gerecht zu werden, sind in den nächsten Monaten und Jahren Maßnahmen zum Ausbau des Fernkältenetzes und der Fernkälteerzeugung geplant.

Detailaunahme der Kältezentrale Musiktheater

So funktioniert Fernkälte

Das Fernkältenetz der LINZ AG ist ein erdverlegtes Leitungs- bzw. Rohrsystem, durch welches das Kaltwasser zum Kühlen von der Fernkältezentrale (FKZ) in die versorgten Gebäude geleitet wird. Die Fernkälteerzeugung basiert in den bestehenden FKZ grundsätzlich auf der Abkühlung von Wasser mittels Kältemaschinen in einer Kältezentrale.

Fernkälte eignet sich ideal zur Kälteversorgung und zur Raum- bzw. Objektklimatisierung. Insbesondere durch den Einsatz von Drainagewasser und Fernwärme stellt Fernkälte eine umweltfreundliche, energieeffiziente und kostengünstige Alternative zu konventionellen Klimaaanlagen dar.

Die LINZ AG setzt im Rahmen der Fernkälteerzeugung ab sofort auf zwei innovative Highlights, die das Stromnetz enorm entlasten.

Mehr Informationen

Baustelle Fernkältezentrale Donaupark aus der Vogelperspektive
Die Fernkältezentrale Donaupark wird derzeit ausgebaut

Fernkälte-Offensive: Die nächsten Schritte

Im Rahmen der Fernkälte-Offensive werden unter anderem die Fernkältezentralen (FKZ) samt Kühlwasser- und Fernkälteleitungen im Linzer Stadtgebiet ausgebaut. Auch die innovative Fernkälteerzeugung soll kontinuierlich forciert werden. Die Schwerpunkte der Fernkälte-Offensive umfassen folgende Maßnahmen:

  • Aus- bzw. Neubau von FKZ im Linzer Stadtgebiet
  • Ausbau der Kühlwasser- und Fernkälteleitungen
  • Innovative Kälteerzeugung mit Fernwärme
  • Fernkälte in Mehrparteien-Wohnanlagen

Alle Details zur Fernkälte-Offensive

War diese Seite hilfreich?