LINZ AG erzielt Rekordumsatz

LINZ AG 05.02.2020 | Bei der Bilanzpressekonferenz ließ man das Geschäftsjahr 2019 hochzufrieden Revue passieren.

Dass die LINZ AG weiterhin stark im Aufwind ist, zeigte die Pressekonferenz zum Jahresabschluss des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2019.

„Die LINZ AG freut sich über das beste Geschäftsjahr seit Bestehen. Rekordwerte beim Umsatz und beim Ergebnis vor Steuern, EBT, unterstreichen ein sehr erfolgreiches Jahr. Besonders erfreulich stimmt einmal mehr die konzernweit breite Abstützung des Ergebnisses in allen Geschäftsbereichen“, zieht LINZ AG-Generaldirektor DI Erich Haider positiv Bilanz.

Rückenwind bekam die sehr gute wirtschaftliche Ertragskraft des Konzerns auch von sogenannten Sondereffekten: Wertzuschreibungen bei Kraftwerken und Beteiligungen.


Neuerlicher Rekord: Umsatzerlöse in Höhe von 829,8 Millionen Euro

Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete die LINZ AG Umsatzerlöse in Höhe von 829,8 Millionen Euro. Damit liegt der Konzern beim Umsatz nochmal deutlich über dem Rekordniveau des letzten Jahres.

Rekordergebnis ermöglicht hohe Rücklagenbildung für wichtige Umwelt-Investitionen

Der Jahresüberschuss in Höhe von rund 50,3 Millionen Euro ermöglicht eine Rücklagenbildung in der Höhe von 35 Millionen Euro als Beitrag für das nachhaltige Investitionsprogramm und eine Gewinnausschüttung in der Höhe von 15,0 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn wird zur Gänze an den Eigentümer (Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH) ausgeschüttet. Das Investitionsvolumen lag mit 127 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (GJ 2018: 115 Mio. Euro).

Für das laufende Geschäftsjahr 2020 sind Investitionen in Höhe von 155 Millionen Euro geplant.


Werfen Sie einen Blick auf den Geschäftsbericht 2019.

War diese Seite hilfreich?