Diverse Mülltonnen mit verschiedenem Müll und Abfall davor

Sammeln und entsorgen

Wohin gehört welcher Abfall? Um Leichtverpackungen, Altpapier, Metallverpackungen oder Altglas ordnungsgemäß zu entsorgen, genügt ein Blick auf die Übersicht aller Altstoff- bzw. Abfallfraktionen.

Restabfall sinnvoll verwerten

Große Mülltonne für Restabfall

Seit Beginn 2004 darf Hausmüll nur mehr vorbehandelt auf Deponien abgelagert werden. Die Vorbehandlung erfolgt in Linz in der Reststoffaufbereitungsanlage (RABA) des Bereiches ABFALL. Zunächst werden Metallteile wie Eisen, Nichteisen wie z. B. Kupfer oder Aluminium für die Wiederverwertung aussortiert, der Rest wird für die thermische Verwertung im Reststoffheizkraftwerk (RHKW) aufbereitet. Dort wird aus dem aufbereiteten Reststoff Strom und Wärme erzeugt.

Alles Mist?

Abfälle gehören zu unserem Alltag: Selbst wenn man sorgfältig auf die richtige Trennung achtet und Glas, Altpapier, Metallverpackungen, Leichtverpackungen und biogene Abfälle aussortiert - es bleibt einiges für die Restmülltonne über.

Über rund 24.000 im Stadtgebiet aufgestellte Restabfallbehälter mit unterschiedlichstem Fassungsvermögen (120 Liter, 240 Liter, 770 Liter, 1.100 Liter) werden pro Jahr etwa 40.000 Tonnen Restabfälle gesammelt. Finden Sie hier einen Überblick über die verschiedenen Restabfallbehälter-Größen (PDF, 801 kB)

Die Restabfälle werden in der Reststoffaufbereitungsanlage behandelt und anschließend im Reststoffheizkraftwerk thermisch verwertet. Die Verbrennungsasche wird auf der Deponie als Inertstoff abgelagert.

Kleine Mülltonne für Restabfall

NEU: Mit der Abfallbehälter-Bestellung können Sie Ihre benötigten (Rest-)Abfallbehälter komfortabel zu sich nach Hause ordern. Auch eine Um- oder Abmeldung Ihrer bestehenden Restabfallbehälter oder ein Kundenwechsel ist über unseren Online-Service problemlos möglich.

Bitte beachten Sie auch:

Ing. Markus Hamberger Systembetreuung Restabfall LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6812

Die Biotonne für kompostierbare Abfälle

Kleine Mülltonne für Bioabfall

Was wird gesammelt

  • Gemüse- und Obstreste
  • feste Speisereste
  • verdorbene Nahrungsmittel
  • Kaffeesatz und Teebeutel
  • Knochen
  • Fleischreste
  • Eierschalen
  • Haare
  • Sägespäne (unbehandelt)
  • Hygienepapier (Servietten, Küchenrolle, Taschentücher etc.)
  • Laub
  • Kleinmengen Baum-und Strauchschnitt (zerkleinert)
  • Grasschnitt
  • Reisig
  • Schnittblumen
  • Jätgut
  • Pflanzenabfälle

Kleine Mülltonne für Trankabfälle und Speisereste

Was wird nicht gesammelt

  • Alle Abfälle, die sich nicht kompostieren lassen (z. B. in Folien verpackte Lebensmittel, Staubsaugerbeutel, flüssige Abfälle wie Suppen, Saucen, Öle, Fette etc.).
  • Abfälle, die mit chemischen Zusätzen behaftet sind (z. B. mit chemischen Geruchsstoppern behandeltes Kleintierstreu).
  • Größere Mengen Baum- und Strauchschnitt entsorgen Sie bitte in die öffentlich aufgestellten Grünschnittcontainer.

Unangenehme Gerüche vermeiden - so funktioniert's:
Hilfreiche Tipps zum Umgang mit der Biotonne

Alexander Barth-Wiplinger Systembetreuung Bioabfall LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6816

Altglassammlung

Große Mülltonne für Buntglas


Was wird gesammelt

  • Glasflaschen und Hohlgläser (z. B. Marmelade- oder Gurkengläser), getrennt nach Weiß- und Buntglas

Bitte beachten Sie, dass Sie die Flaschen farblich den richtigen Behältern zuordnen. Farbloses Glas gehört ausschließlich in die Weißglassammelbehälter, gefärbtes Glas (gleich welcher Farbe) in die Buntglassammelbehälter.

Große Mülltonne für Weißglas

Was wird nicht gesammelt

  • Fensterglas (größere Mengen ins Altstoffsammelzentrum, kleinere Mengen in die Restabfalltonne)
  • Spiegelglas (Restabfalltonne)
  • Drahtglas (Restabfalltonne)
  • Glühbirnen (Restabfalltonne)
  • feuerfestes Glas (Restabfalltonne)
  • Porzellan und Steingut (Restabfalltonne)
  • Trinkgläser (Restabfalltonne)
  • Verschlüsse/Deckel (Leichtstofftonne bei Kunststoffverschlüssen, Dosencontainer bei Metallverschlüssen). Die Flaschenverschlüsse brauchen Sie jedoch nur dann entfernen, wenn sie leicht vom Flaschenhals zu lösen sind. Etiketten müssen nicht entfernt werden.

Einwurfzeiten bitte beachten!
Benützen Sie die Altglassammelbehälter nicht in der Zeit zwischen 20.00 und 7.00 Uhr. Die Sammelbehälter sind zwar überwiegend lärmgedämmt, die unmittelbaren Anrainer werden es Ihnen aber trotzdem danken, wenn Sie sich an die vorgegebenen Einwurfzeiten halten.

Sabrina Ebetshuber Systembetreuung Verpackungen, Abfallberatung LINZ SERVICE Bereich Abfall
Wiener Straße 151
4021 Linz
Tel. 0732/3400-6892

Altpapiersammlung aus Haushalten und Gewerbebetrieben

Große Mülltonne für Altpapier

Was wird gesammelt

  • Zeitungen
  • Illustrierte
  • Prospekte
  • Telefonbücher
  • Kataloge
  • Schreib- und Briefpapier
  • Packpapier
  • Kartonagen und Schachteln (gefaltet)

Kleine Mülltonne für Altpapier

Was wird nicht gesammelt

  • Milch- und Fruchtsaftpackerl (Leichtstofftonne)
  • Butterpapier (Biotonne)
  • Kunststoffordner (Restabfalltonne)

Bei eventuellen Überfüllungen wenden Sie sich bitte an das Abfalltelefon 0732/2130.

Hinweis
Wenn Sie sich über die tägliche Werbeflut vor Ihrer Haustür oder in Ihrem Postkasten ärgern und diese Prospektflut vermeiden wollen, wenden Sie sich bitte an das Abfalltelefon. Wir informieren Sie über die verschiedenen Möglichkeiten, dieser "Zwangsbeglückung" zu entgehen.

Geschäftsstraßenentsorgung
Für Gewerbebetriebe bietet die LINZ SERVICE GmbH eine kostenlose Sammlung von lizenzierten Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Wellpappe an. Informationen dazu erhalten Sie bei Frau Wolfinger unter dem folgenden Kontakt:

Ulrike Wolfinger Systembetreuung Verpackungen, Abfallberatung LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6815

Leichtverpackungssammlung aus Haushalten und Gewerbebetrieben

Große Mülltonne für Leichtverpackungen.

Was wird gesammelt

  • Kunststofffolien
  • Plastiktaschen und -säcke
  • Plastiktuben
  • Joghurt-, Topfen-, Margarinebecher
  • Kunststoffflaschen
  • Kanister
  • Obst- und Fleischtassen
  • Einweg-PET-Flaschen, Plastikflaschen
  • Styropor (Blöcke und Flocken)
  • Wasch- und Putzmittelbehälter
  • Milch- und Fruchtsaftpackerl
  • Kaffee-Innenverpackungen

Bitte geben Sie diese Verpackungsabfälle ohne Restinhalte und vorgereinigt in die Leichtverpackungstonnen.

Kleine Mülltonne für Leichtverpackungen.

Was wird nicht gesammelt

  • Produkte aus Kunsstoff, die weder Verpackung noch Teil von Verpackungen (z. B. Plastikspielzeug, Kochlöffel, Kämme, Plastikgeschirr etc.) sind.

Wir bitten Sie, diese Kunststoffe in einem der vier Linzer Altstoffsammelzentren abgeben.

Kunststoffverpackungen aus Gewerbebetrieben
Für Gewerbebetriebe wird in einigen Stadtteilen eine Geschäftsstraßenentsorgung für lizenzierte Kunststoffverpackungen angeboten. Nähere Informationen zu dieser Sammlung erhalten Sie bei Frau Ebetshuber unter folgendem Kontakt:

Sabrina Ebetshuber Systembetreuung Verpackungen, Abfallberatung LINZ SERVICE Bereich Abfall
Wiener Straße 151
4021 Linz
Tel. 0732/3400-6892

Sammlung von Metallverpackungen (Dosen)

Große Mülltonne für Metallverpackungen

Was wird gesammelt

  • Aludosen
  • Weißblechdosen
  • Konservendosen
  • Tierfutterdosen
  • Verschlüsse
  • Tuben
  • Kanister (z. B. Speiseöl)
  • Alu-Folien

Kleine Mülltonne für Metallverpackungen

Was wird nicht gesammelt

  • Alle Metalle oder Alu-Abfälle, die keine Verpackung sind (z. B. unbrauchbares Kochgeschirr, Werkzeuge, Eisenschrott, Elektro- und Elektronikgeräte) und Spraydosen mit Treibgas.

Diese Abfälle in einem der vier Linzer Altstoffsammelzentren abgeben.

Vermeiden Sie Aludosen
Beim Kauf von Getränken in Aludosen bedenken Sie bitte, dass Sie diese Getränke auch in einer ökologisch sinnvolleren Verpackung (Flasche oder sonstige Mehrweggebinde) kaufen können.

Sabrina Ebetshuber Systembetreuung Verpackungen, Abfallberatung LINZ SERVICE Bereich Abfall
Wiener Straße 151
4021 Linz
Tel. 0732/3400-6892

Sperrmüllsammlung

Holzabfall im Altstoffsammelzentrum Melissenweg

Abfälle, die wegen ihrer Größe und Beschaffenheit nicht in die üblichen Abfallbehälter gehören, zählen zum Sperrmüll, der speziell entsorgt werden muss.

Was gehört zum Sperrmüll?

  • Möbel aus dem Haushalt, wie z. B. Kästen, Bettgestelle, Sofas, Matratzen etc.
  • Sanitäre Einrichtungen, wie z. B. Badewannen oder Waschbecken
  • Bodenbeläge (PVC, Linoleum), Teppiche
  • Öfen, Herde (Gas-Herde, E-Herde, vollständig entleerte Öl-Öfen), Waschmaschinen, Geschirrspüler

Nutzen Sie auch unser Abfall ABC und machen Sie den Entsorgungsweg über den jeweiligen Abfallbegriff ausfindig.

Was ist kein Sperrmüll?

  • Kühlgeräte
  • Autoreifen
  • Bauschutt
  • Alttextilien
  • Federbetten
  • Tapeten
  • Altstoffe
  • Verpackungen
  • Bioabfälle
  • Problemstoffe
  • sperrige Abfälle, die Problemstoffe beinhalten (z. B. Kühlschränke oder Computer)

Diese Abfälle sowie Elektro- bzw. Elektronik-Altgeräte werden über eigene Sammelbehälter gesammelt oder können in einem der vier Linzer Altstoffsammelzentren abgegeben werden.

Sperrmüll steht der Reihe nach an der Straßenecke aufgestellt

Kostenloser Abholservice für sperrige Abfälle aus Haushalten

Der Geschäftsbereich Abfallwirtschaft bietet die kostenlose Abholung sperriger Abfälle auf Abruf.
Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Frau Franek im unten angeführten Kontakt. Beachten Sie bitte zudem folgende Punkte

  • Bitte beachten Sie, dass ein Abholtermin immer mit einer Wartezeit verbunden ist.
  • Informieren Sie uns bereits bei der Terminvereinbarung über die Art des Sperrmülls. Zusätzlich benötigen wir genaue Mengenangaben
  • Der abzuholende Sperrmüll darf frühestens am Vortag des vereinbarten Abholtermines bereitgestellt werden. Beachten Sie dabei, dass eine ungehinderte bzw. unmittelbare Zufahrt der Sperrmüllfahrzeuge gegeben ist.
  • Abholungen von Privatflächen (Garten, Garage etc.) werden nicht durchgeführt

Abfälle für deren Entsorgung ein Entgelt eingehoben wird (z. B. Autoreifen) oder Abfälle, die Problemstoffe beinhalten (z. B. Kühlgeräte, Leuchtstoffröhren, Fernsehgeräte, Computer etc.) werden nicht abgeholt, sondern sind in einem der vier Linzer Altstoffsammelzentren abzugeben.

Julia Franek Systembetreuung Sperrmüll LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6808

Information zu Gebäudeabbrüchen

Bauschutt wie Ziegeln und Mauerwerk liegen auf einer Straße

Das Oö. Abfallwirtschaftsgesetz 2009 legt für anzeige- oder bewilligungspflichtige Abbruchvorhaben Meldepflichten fest:

  • Die Gemeinde/Stadt muss Abbruchvorhaben dem Bezirksabfallverband (BAV) melden.
  • Der Bauherr muss unverzüglich nach Abschluss der Abbrucharbeiten Art, Menge und Verbleib der abgebrochenen Baurestmassen dem BAV bekanntgeben. Hierfür kann gerne das Formular "Mengenmeldung nach dem Gebäudeabbruch" (PDF, 38 kB) genutzt werden.
  • Der BAV muss diese Daten an das Amt der Oö. Landesregierung übermitteln. Diese Behörde kann die ordnungsgemäße Entsorgung bzw. Wiederverwertung der angefallenen mineralischen Baurestmassen überprüfen. Dazu kann die Behörde die Entsorgungsbelege oder die Nachweise des wiederverwerteten Materials im Zusammenhang mit einer Eigenverwertung anfordern!

Ziel des Gesetzgebers ist es, dadurch illegale Beseitigungen und Ablagerungen zu verhindern.

Alle bei einem Abbruch anfallenden mineralischen und nicht mineralischen Materialien gelten als Abfälle und müssen ordnungsgemäß getrennt gesammelt und entsorgt werden bzw. dürfen nur bei Einhaltung gewisser Voraussetzungen als Recyclingbaustoffe vor Ort wiederverwertet werden.

Die Recycling-Baustoffverordnung (BGBl Nr. II 181/2015) regelt:

  • Pflichten bei Bau- und Abbruchtätigkeiten,
  • die Trennung und Behandlung von dabei anfallenden Abfällen
  • sowie die Herstellung, Verwendung und das Abfallende von Recycling-Baustoffen

Hier finden Sie zusätzliche Informationen zu Gebäudeabbrüchen (PDF, 3 MB) .

Für Auskünfte zum Thema Gebäudeabbrüche steht Ihnen Herr Schrom gerne zur Verfügung:

Ing. Josef Schrom Betriebsleitung Deponie Asten LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6890


Für Fragen rund um den Containerverleih zur Entsorgung Ihres Bauschutts oder Erdaushubs steht Ihnen Herr Hammer gerne zur Verfügung:

Franz Hammer Vertrieb Stoffstrommanagement LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6833

Grünschnittservice für Baum- und Strauchschnitt

Ein Mitarbeiter von LINZ AG ABFALL hebt mit einem Kran Grünschnitt und Gartenabfälle in einen Container

Für größere Mengen an Baum- und Strauchschnitt fordern Sie das Grünschnittservice der LINZ SERVICE GmbH an. Ein Fahrzeug übernimmt zu einem telefonisch festgelegten Termin Ihren Baum- und Strauchschnitt vor Ort!

Anmeldung:
Sie können sich für das Grünschnittservice unter der Abfalltelefonnummer 0732/3400-6868 anmelden oder sich direkt an Herrn Barth-Wiplinger unter dem folgenden Kontakt wenden:

Alexander Barth-Wiplinger Systembetreuung Bioabfall LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6816

Problemstoffe richtig entsorgen

Verschiedene Batterien sind nebeneinander aufgestellt.

Smartphones, Tablets, Drohnen oder E-Bikes: Immer mehr Geräte setzen auf Akkus, die rasch aufgeladen und verwendet werden können. Durch Beschädigung oder Überladung können bei diesen Geräten aber Kurzschlüsse entstehen, die zu gefährlichen Bränden führen können. Erfahren Sie jetzt, wie Sie das verhindern können.

Wichtig: Akkus und Batterien niemals im Restmüll entsorgen!
Akkus oder Batterien können im Restmüll Brände auslösen. Zudem gehen wertvolle Rohstoffe verloren.

So lagern Sie Problemstoffe

Defekte Lithium-Ionen-Akkus und -Batterien nicht in größeren Mengen und am besten geschützt, eingewickelt in ein Kunststoffsackerl oder in der Originalverpackung zu Hause lagern. Kleben Sie die Batteriepole mit Isolier- oder Klebeband ab, um das Risiko eines Kurzschlusses zu verhindern.

So entsorgen Sie Problemstoffe

In den vier Linzer Altstoffsammelzentren kümmern sich geschulte Mitarbeiter/innen um eine fachgerechte Entsorgung: Die Energiespeicher werden richtig gelagert, verpackt und für den Weitertransport in Aufbereitungsanlagen vorbereitet. Durch richtige Verwertung werden so wertvolle Rohstoffe aus den Akkus und Batterien gewonnen.

Tipps für den Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus:

  • Laden Sie elektronische Geräte nur unter Aufsicht auf einer nicht brennbaren Unterlage und nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen auf.
  • Hinuntergefallene Geräte besonders kontrollieren: Beschädigte Energiespeicher erkennt man z. B. daran,dass sie sich selbst im abgeschalteten Zustand erwärmen oder Flüssigkeit ausläuft. Auch verformte Gehäuse oder Schmelzstellen am Kunststoffgehäuse können Anzeichen eines Schadens sein.
  • Akku-Kontakte nicht in Berührung mit metallischen Gegenständen, etwa Münzen oder Schlüsseln, kommen lassen.
  • Verwenden Sie nur Original-Ladegeräte und -Zubehör

Für Fragen rund um das Thema Problemstoffe steht Ihnen Herr Fröhlich gerne zur Verfügung:

Ewald Fröhlich Abfallrechtlicher Geschäftsführer, Abfallberatung LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6821

Alte Speiseöle und -fette mit dem Öli wiederverwerten

Gastro-Öli-Plastikkübel mit verschließbarem Deckel (25 l Behältervolumen) für Altspeiseöl

Sauber, praktisch und kinderleicht: Alte Öle und Fette werden als Treibstoff sinnvoll wiederverwertet. Mit dem Öli wird die getrennte Sammlung und ordnungsgemäße Entsorgung von alten Speiseölen und -fetten in jedem Haushalt zum Kinderspiel:

Was wird gesammelt

  • gebrauchte Frittier- und Bratfette/-öle
  • Öle von eingelegten Speisen (Thunfisch, Sardinen, Oliven, usw.)
  • verdorbene und abgelaufene Speiseöle und -fette

Was wird nicht gesammelt

  • Mineral-, Motor- und Schmieröle
    (gehören ins ASZ, zum Altöl)
  • andere Flüssigkeiten und Chemikalien
    (gehören ins ASZ, in den Problemstoffraum)
  • Mayonnaisen, Saucen und Dressings
    (gehören in die Bio-Tonne)
  • Speisereste
    (gehören in die Bio-Tonne)

So läuft die Samlung wie geschmiert:

Den 3-Liter-Haushalts-Öli erhalten Sie kostenlos in den Linzer Altstoffsammelzentren . Volle Ölis können in jedem ASZ gegen leere getauscht werden.

Trank- und Altspeisefettsammlung: Funktionale Verwertung mit System

Ein Trankfahrzeug steht vor dem Bürogebäude von LINZ AG ABFALL.

Seit Juli 2003 bietet LINZ AG ABFALL für Lebensmittelbetriebe und Großküchen im Großraum Linz einen besonderen Service: Die Trank- und Altspeisefettentsorgung.
Wöchentlich oder nach individueller Vereinbarung werden die Behälter mit den Abfällen vor Ort abgeholt. Dabei werden die benutzten Entsorgungsbehälter im Tauschsystem entsorgt und gegen gereinigte Behälter ausgetauscht oder im Fall von Tanklösungen mittels Saugwagen vor Ort entleert und gereinigt. Die Einhaltung strengster Hygienerichtlinien sowie der gesetzlichen Auflagen versteht sich dabei von selbst.

Folgende Behälter stehen für die Aufstellung vor Ort zur Verfügung:

  • Trank-Metalltank mit verschließbarer Befüllöffnung (1.000 Liter Behältervolumen)
  • Kunststofftonne für Trank- und Altspeiseöl mit verriegelbarem Deckel sowie Gummidichtung (120 Liter Behältervolumen)
  • Gastro-Öli-Plastikkübel mit verschließbarem Deckel (25 Liter Behältervolumen) für Altspeiseöl

Was gehört in die Sammlung von Trank und Altspeisefetten?

  • Gebrauchtes Frittier- und Bratfett/-öl
  • Öle von eingelegten Speisen (z. B. Thunfisch, Sardinen etc.)
  • Butter- und Schweineschmalz
  • Verdorbene und abgelaufene Speiseöle und -fette
  • Flüssige und feste Speisereste (Suppenreste, Mayonnaisen, Saucen, Dressings, sonstige Speisereste etc.)

Was gehört nicht in die Sammlung von Trank und Altspeisefetten?

  • Mineral-, Motoren- und Schmieröle
  • Chemikalien
  • Problemstoffe und müssen gesondert entsorgt werden
  • Fremdstoffe (z. B. Geschirr, Besteck)
  • Reinigungsmittel

Diese Stoffen werden gesondert entsorgt.

Das geschieht mit dem Trank und den Altspeisefetten:

  • Die Trankabfälle werden in der Regionalkläranlage von LINZ AG ABWASSER vergärt, und das dabei entstehende Biogas wird verstromt.
  • Altspeisefette werden in Wels in einer Anlage des Landes-Abfallverwertungsunternehmens vorgereinigt und anschließend in entsprechenden Anlagen zu Biodiesel verarbeitet.
  • Für beide Abfallgruppen ist somit eine ökologisch sinnvolle Verwertung garantiert.

Eine unverbindliche Beratung zu dieser Sammlung erhalten Sie bei Herrn Schmitzberger unter folgendem Kontakt:

Peter Schmitzberger Vertrieb Stoffstrommanagement LINZ SERVICE Bereich Abfall
Nebingerstraße 4
4020 Linz
Tel. 0732/3400-6792

Das österreichweite Vorzeigeprojekt in Sachen Abfallvermeidung

Ein brauner Karton zur Sammlung von noch brauchbaren Altwaren.

Seit einigen Jahren läuft das Projekt „ReVital-Sammlung“ auch in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Ziel dieser Initiative ist die Sammlung und Wiederverwendung von noch brauchbaren Altwaren.

Was gehört in die ReVital-Sammelbox?

  • Hausrat/Geschirr
  • Kinderspielzeug
  • Sportartikeln
  • Bücher
  • Textilien/Schuhe
  • funktionstüchtigen Elektrokleingeräten

Die gesammelten Produkte werden geprüft, aufbereitet und zu attraktiven Preisen in den ReVital-Shops der Volkshilfe zum Verkauf angeboten.

Wo bekommt man die ReVital-Sammelbox?

Die ReVital-Box ist ein Sammelsystem in Form eines Kartons. Dieser ist kostenlos (1 Stück) in den Linzer Altstoffsammelzentren und in folgenden Ausgabestellen erhältlich:

  • Volkshilfe Shop, Glimpfingerstraße 48
  • Volkshilfe Shop, Hessenplatz 11
  • Volkshilfe Shop, Freistädter Straße 58
  • Volkshilfe Basar, Wiener Straße 247
  • BürgerInnenservice, Neues Rathaus, Hauptstraße 1-5
  • In den Stadtbibliotheken: Volkshaus Auwiesen, Würsenrotplatz 3; Volkshaus Ebelsberg, Kremsmünsterer Straße 1 - 3; Volkshaus Pichling, Lunaplatz 4
    (Alle Öffnungszeiten der Linzer Stadtbibliotheken im Überblick )

An sämtlichen Ausgabestellen können Sie die befüllten ReVital-Boxen auch wieder abgeben.

Als besonderes Dankeschön bekommen Sie bei Rückgabe einer vollen ReVital Box in den Linzer ASZ eine LED-Lampe gratis!*
*) Solange der Vorrat reicht

Weitere Infos und alle ReVital-Shops in Oberösterreich finden Sie unter:
www.revitalistgenial.at

War diese Seite hilfreich?