Bienenstockwaage mit LoRaWAN- und Photovoltaik-Technik
  • Privatkunden
Startseite

Intelligente Bienenstockwaage am Pöstlingberg

LINZ-ENERGIESERVICE GmbH-LES 15.05.2018 | Innovative Funktechnik für Smart-City-Lösungen erleichtert jetzt auch die Sicherung des Bienen-Fortbestandes.

Im Rahmen eines Pilotprojektes führt die LINZ AG seit Sommer 2017 am Pöstlingberg – dort befinden sich 17 Bienenstöcke – einen Testlauf durch. Die neu entwickelte Bienenstockwaage mit LoRaWAN-Übertragungstechnik soll in Zukunft zur Sicherung des Bienenfortbestands beitragen.

Smarte Vernetzung

Die Bienenstockwaage sendet dreimal täglich das aktuelle Gewicht des Bienenstocks sowie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu den Servern der LINZ AG. Zusätzlich sind die lokalen Wetterdaten verfügbar. Imker haben dann die Möglichkeit, diese Daten über eine eigene Webplattform abzurufen und zu evaluieren. Bei Unregelmäßigkeiten können sie Alarmmeldungen erhalten und kurzfristig reagieren.

Enorme Erleichterung für Imker

Das Wissen über die Gewichtsentwicklung und Temperatur ermöglicht die optimale Fütterung der Bienen und gibt Aufschluss über die gesammelte Honigmenge. Bisher mussten die Imker ihre Bienenstöcke regelmäßig abwiegen. Außerdem helfen die Daten bei der Suche nach dem optimalen Platz für die Bienenstöcke.

Geringe Energie- und Erhaltungskosten

Die Stromversorgung der Bienenstockwaage erfolgt über eine Photovoltaik-Anlage. Ein Energiemanagement-System sorgt dafür, dass die Waage nur bei Bedarf Energie verbraucht.

>> Presseaussendung "LINZ AG-Pilotprojekt: Bienenstockwaage mit LoRaWAN-Technik"

War diese Seite hilfreich?