Ein Mann in den LINZ AG LINIEN auf dem Weg in die Arbeit.

Firmenabo, Jobticket, Öffi-Ticket

Kostenübernahme für Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel durch den Arbeitgeber („Öffi-Ticket“)

Straßenbahn fährt durch Tunnel und bei Haltestelle vorbei

Aufgrund der neuen steuerlichen Regelungen sowie der aktuellen tariflichen Situation werden die Produkte "Firmenabo" und "Jobticket" der LINZ AG LINIEN nicht mehr angeboten.

Seit 1. Juli 2021 wird das herkömmliche Jobticket zum Öffi-Ticket ausgeweitet, wobei nunmehr sogar die Kosten für Wochen-, Monats- oder Jahreskarten eines öffentlichen Verkehrsmittels steuerfrei ersetzt werden können. Die Reichweite des neuen Öffi-Tickets ist somit wesentlich weiter, denn bisher waren nur Streckenkarten, die ausschließlich für die Strecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und retour benutzt werden konnten, steuerfrei. Rückwirkend mit 1.7.2021 erfolgte auch eine Gleichstellung der sozialversicherungsrechtlichen Regelung mit der steuerlichen Begünstigung. Unter denselben Voraussetzungen ist somit die Übernahme der Kosten für eine Wochen-, Monats- oder Jahreskarte für ein Massenbeförderungsmittel sozialversicherungsfrei, sofern diese Karte zumindest am Wohn- oder Arbeitsort gültig ist.

Nähere Infos finden Sie auf der Homepage der WKO.

Weitere Informationen auch unter:
Öffi-Ticket - Neuregelung seit 01.07.2021 (gesundheitskasse.at)
Kostenübernahme für Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel durch den Arbeitgeber („Öffi-Ticket“) (bmf.gv.at)

Für Auskünfte zu noch bestehenden Jobticket-Vereinbarungen und Firmenabos wenden Sie sich an unsere bisherigen Ansprechpartner.

LINZ AG LINIEN Infocenter
LINZ AG LINIEN Infocenter
Hauptplatz 34
4020 Linz
Tel. 0732/3400-7000
War diese Seite hilfreich?