Eine Dame und ein Herr besprechen, was sie auf einem Laptop sehen.

Erdgas für Gemeindekunden

Erdgas ist ein wesentlicher Bestandteil einer modernen, kommunalen Infrastruktur: Eine Gemeinde die Ihren Bürgern und Unternehmen eine Erdgasversorgung anbieten kann schafft damit nicht nur die Basis für eine gediegene Wohnqualität, sondern setzt auch Anreize für Gewerbe- und Betriebsansiedelungen.

Detailaufnahme vom Händeschüttlen.

Nicht zuletzt deshalb sind von den 444 Gemeinden in Oberösterreich bereits etwa 290 Gemeinden - also rund 2/3 - mit Erdgas versorgt. Der wesentliche Vorteil von Orten mit einem Erdgasnetz: Hier können sich Häuslbauer, Wohnbau- und Wohnungsgesellschaften bzw. -genossenschaften, Gewerbetreibende und Betriebe frei für eine Heizungs- und Warmwasserbereitungstechnologie entscheiden.

Außerdem besteht seit einiger Zeit in Erdgasgemeinden die Möglichkeit, nicht nur herkömmliches Erdgas, sondern auch Bioerdgas über das Gasnetz zu beziehen. Auch die Versorgung mittels Nahwärme der LINZ GAS/WÄRME GMBH wäre eventuell eine interessante Variante.

Erd- oder Naturgas bieten Vorteile für die Umwelt, welche nicht nur Kommunen in Tallage zu schätzen wissen: keine Feinstaub-Emissionen und verglichen mit allen anderen Brennstoffen die geringste Menge an Luftschadstoffen und Kohlendioxid.

Verschiedene Faktoren beeinflussen eine wirtschaftlich tragbare Erschließung oder den weiteren Ausbau von Erdgas in einer Gemeinde:

Folgende gemeinsame Vorgangsweise hat sich diesbezüglich bewährt:

1. Flächenwidmungsplan
Bereits jetzt sollte die LINZ AG eingebunden werden,
um den Bebauungsplan für eine spätere Erdgasnetzerschließung vorzubereiten und zu optimieren.
2. Bebauungsplan
Die LINZ AG unterstützt die Gemeinde bei Themen wie
+ Umweltschonung,
+ Klimaschutz und
+ Wirtschaftlichkeit.

Dabei wird selbstverständlich besonders auf die regionalen Ansprüche und Besonderheiten Wert gelegt.
3. Informationskampagne
Direkte Information und Überzeugung der ansässigen Bürger und Entscheidungsträger.
(Gemeinderat, Unternehmen, Institutionen etc.)
4. Wärmeversorgungskonzept
+ Abschätzung des zu erwartenden Absatz- und Ausbaupotenzials,
+ Ausarbeitung eines vorläufigen Netzplanes und
+ eines Finanzierungskonzepts

auf Basis von „Gasvorrangstraßen“ bzw. der Ausweisung von Mikronetzgebieten.
5. Beschlussfassung
Absegnung des Wärmeversorgungskonzepts durch die Gemeindevertretung.
6. Erschließung
Beginn oder Ausbau der Erschließung des Gemeindegebietes durch das Gasnetz.
7. Beratung
+ Ob Raumwärmeversorgung,
+ Warmwasserbereitung,
+ Prozesswärme oder
+ die Kombination mit erneuerbaren Energiesystemen:

Die LINZ AG berät die Gemeinden und regionalen Interessenten kompetent und umfassend über Arten,
Ausführung, Vor-/Nachteile und wirtschaftliche Aspekte von Anwendungstechnologien
sowie über die individuelle Ausführung der Hausanschlüsse.
Asten profitiert schon lange von den Produkten und Dienstleistungen der LINZ AG. Da wäre es ein Leichtes, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, aber das Gegenteil ist der Fall: Ich bin ich froh einen derart verlässlichen, servicefreundlichen und kompetenten Partner an meiner Seite zu haben."
Bürgermeister Karl Kollingbaum, Marktgemeinde Asten, Oberösterreich
Blick durch eine Fensterscheibe auf eine telefonierende Businessdame.

Angebot und Betreuung

Detaillierte Informationen und individuelle Angebote erhalten Sie von Ihrem persönlichen Kundenberater der LINZ GAS Vertrieb GmbH.

War diese Seite hilfreich?