LINZ AG

+++       Schienenersatzverkehr wegen Pflasterspektakel        +++       Neusituierung Haltestelle Stadion        +++       Staubildung im Bereich Kreisverkehr Chemie        +++       Ferienfahrpläne        +++       Pöstlingbergbahn: Taktverdichtung an Wochenenden        +++

Projekt Neuland

Die Zukunft beginnt im Hafen Linz

Das Hafenviertel zählt zu den spannendsten Entwicklungsarealen des Linzer Stadtgebietes und ist von entscheidender Bedeutung für die gesamte Wirtschaftsregion Linz.

Um die Zukunft des Standortes abzusichern, wurde bereits 2014 ein Masterplan erstellt und darauf aufbauend das Projekt Neuland ins Leben gerufen. Neben der Expansion des Linzer Handelshafens in Richtung Logistik & Dienstleistung ist auch eine architektonische Aufwertung des Stadtteils mittels verschiedener Neubauten geplant. Ziel ist eine städtebauliche Entwicklung, verbunden mit der teilweisen Nutzung des Hafengebietes durch die Bevölkerung: Auf den Dächern der neu zu errichtenden Lagerhallen auf der Verlandungsfläche im Hafenbecken 2 sowie am Freigelände im Vorhafen sollen öffentlich nutzbare Freizeit- und Erlebnisräume entstehen. Durch die zwei voneinander getrennten Ebenen sind Betriebsgelände und öffentlicher Raum mit Wasserzugang zur gleichen Zeit am selben Ort möglich. Diese doppelte Nutzung ist für Linz einzigartig und verleiht dem Hafen einen unverwechselbaren Charakter. Auf die Hallendächer gelangt man über das „Hafenportal“. Ein markanter Neubau, der neben Büros auch Nahversorger und Gastronomiebetriebe beherbergt. Direkt gegenüber, auf der anderen Seite der Industriezeile und mittels einer Brücke mit dem „Hafenportal“ verbunden, erhebt sich der „Hafenturm“. Er stellt einen idealen Standort für ein Businesshotel oder für einen Büroturm dar. Im Endausbau wird eine begehbare Verbindung vom Posthof über Hafenturm, Hafenportal und Lagerhallen bis hin zur Wasserfläche möglich.

>> Aktuelles

>> Webcam

>> Infofolder (PDF, 492 kB)